5 Geheimtipps glücklicher Menschen

Meditation & Achtsamkeit
einfachganzleben-meditation-achtsamkeit-gluecklicher mensch

5 Geheimtipps glücklicher Menschen

Es gibt sie: diese Menschen, die immer zufrieden wirken, egal, was um sie herum geschieht. Selbst schwer kranke oder bitterarme Menschen strahlen manchmal eine große Zufriedenheit aus, die uns schwer beeindruckt. Was macht den einen Menschen zum Glückspilz und den anderen nicht? Mit dieser Frage beschäftigt sich die Forschung schon seit einer ganzen Weile. Inzwischen weiß man: Glücksempfinden lässt sich trainieren. Das sind die wirkungsvollsten Geheimtipps glücklicher Menschen:

 

Glücklich sein ist keine Glückssache!
Redaktion

1. Ein glücklicher Mensch umgibt sich mit anderen Glückspilzen

Es macht einen großen Unterschied, mit wem du zu tun hast: Glück und Lebensfreude sind ebenso ansteckend wie Pessimismus und schlechte Laune. Wenn du selbst ein Glückskind werden möchtest, solltest du möglichst viel Zeit mit zufriedenen, lebensfrohen Menschen verbringen. Menschen, die dich klein machen, dich blockieren und dir immer wieder Energie rauben, solltest du dagegen nicht mehr so nahe an dich heranlassen.

 

Glückliche Menschen folgen ihren Bedürfnissen und nehmen diese ernst.
Redaktion

2. Ein glücklicher Mensch lebt im Hier und Jetzt

Die Fehler der Vergangenheit ziehen uns herunter, die Sorgen um die Zukunft ebenfalls. Im Moment zu leben, ist für viele Menschen ein echter Glücksspender. Nicht umsonst ist das „Hier und Jetzt“ ein zentrales Element verschiedener Weisheitslehren und der Achtsamkeitsbewegung. Die wichtige Erkenntnis: Handeln kannst du nur in diesem einen Moment. Die Vergangenheit lässt sich nicht mehr ändern und die Zukunft liegt noch im Dunkeln. Hier und Jetzt findet dein wahres Leben statt. Aber wie kommt man ins Hier und Jetzt? Achtsamkeitsübung und Meditation sind wichtige Schritte dazu.

 

3. Ein glücklicher Mensch erkennt Glücksmomente

Glück kommt nicht immer mit einem gewaltigen Paukenschlag daher. Täglich kannst du es in vielen kleinen Momenten finden. Glückliche Menschen können diese Glücksmomente erkennen. Sie nehmen einen schönen Sonnenuntergang wahr, genießen einen Abend mit Freunden mit vollen Sinnen, versinken in Musik oder einem Roman, riechen an Blumen am Wegrand und suchen in der Wiese vierblättrige Kleeblätter. Sie empfinden Dankbarkeit für das, was sie haben und erleben dürfen. Und das erhöht die Zufriedenheit: Regelmäßige kleine Glücksmomente summieren sich schnell zum großen Glück. 

 

4. Ein glücklicher Mensch tut Sinnvolles

Wer sich täglich im Hamsterrad aus Pflichten und Notwendigkeiten sieht, ist selten glücklich. Um ein Glückspilz zu werden, solltest du dir dein Leben so einrichten, dass du es als sinnvoll empfindest. Vielleicht kannst du dir einen Job suchen, der deinen Bedürfnissen möglichst weit entgegenkommt. Vielleicht vertiefst du dich auch in Hobbys, denen du mit Leidenschaft nachgehst. Oder du gehst einem Ehrenamt nach, das dir liegt und anderen hilft. Das Gefühl von Sinn im Leben stärkt das Selbstwertgefühl und das Glücksempfinden.

 

5. Ein glücklicher Mensch sorgt für sich

Glückliche Menschen nehmen sich selbst wichtig: Sie schlafen genug und sorgen für einen sinnvollen Wechsel zwischen Ruhepausen und anregenden Erlebnissen. Sie ernähren sich gut und genießen Essen und Trinken. Sie gehen nach draußen und bewegen sich ausreichend. Sie empfinden Dankbarkeit für das, was sie haben, statt dem großen Erfolg hinterherzujagen. Sie umgeben sich mit Menschen und Dingen, die ihnen guttun und gehen erfüllenden Hobbys nach. Sie folgen ihren Bedürfnissen und nehmen diese ernst. Viele sind auch spirituell, gehen zum Beispiel in die Kirche oder üben sich in Meditation. Glückskinder wissen: Wer gut für sich selbst sorgt, hat einerseits ein höheres Selbstwertgefühl und kann sich andererseits besser um andere kümmern. Und auch das erhöht die Zufriedenheit.

Trainiere dein Glücksempfinden, entdecke die kleinen Schätze des Alltags und werde selbst ein Sonnenkind!

 

Mehr für dich