Sternzeichen: Geheimnisse der Astrologie

Erfahre mehr über die Bedeutung der Sterne für deine Persönlichkeit und deinen Lebensweg

Auf dieser Kategorieseite findest du eine Vielzahl von Artikeln, die dir helfen, in verschiedene Bereiche der Astrologie einzutauchen. Du bekommst spannende Einblicke in folgende Themen:

  1. Bedeutung der 12 Sternzeichen im Tierkreis
  2. Die 4 Sternzeichen-Elemente
  3. Sternzeichen-Kompatibilitäts-Test
  4. Geburtshoroskop
  5. Eigenschaften der 12 Aszendenten
  6. Astrologie-Systeme
  7. Mondphasen
  8. Tipps für Astrologie-Bücher

1. Die Bedeutung der 12 Tierkreiszeichen
 

Winter-Sternzeichen (Schütze, Steinbock, Wassermann, Fische)
 

  •  Schütze (22. November – 21. Dezember): abenteuerlustig, moralisch, redegewandt
     
  • Steinbock (22. Dezember – 19. Januar): stur, detailverliebt, ehrgeizig
     
  • Wassermann (20. Januar – 18. Februar): unkonventionell, einfallsreich, freiheitsliebend
     
  • Fische (19. Februar – 20. März): empfindsam, intuitiv, mitfühlend

Frühling- und Sommer-Sternzeichen (Widder, Stier, Zwillinge, Krebs)
 

  • Widder (21. März – 19. April): energiegeladen, impulsiv, mutig
     
  • Stier (20. April – 20. Mai): geduldig, zuverlässig, sinnlich
     
  • Zwillinge (20. April – 20. Mai): kommunikativ, vielseitig, neugierig
     
  • Krebs (21. Mai – 20. Juni): emotional, fürsorglich, familienorientiert

Herbst-Sternzeichen (Löwe, Jungfrau, Waage, Skorpion)
 

  • Löwe (21. Juni – 22. Juli): selbstbewusst, großzügig, loyal
     
  • Jungfrau (23. August – 22. September): analytisch, ordentlich, bescheiden
     
  • Waage (23. September – 22. Oktober): harmoniebedürftig, charmant, gerechtigkeitsliebend
     
  • Skorpion (23. Oktober – 21. November): leidenschaftlich, geheimnisvoll, zäh

2. Die 4 Sternzeichen-Elemente

In der Astrologie werden die zwölf Sternzeichen in vier Elemente eingeteilt: 

  • Feuer-Sternzeichen: Löwe, Widder, Schütze
  • Erde-Sternzeichen: Jungfrau, Stier, Steinbock
  • Luft-Sternzeichen: Zwillinge, Wassermann, Waage
  • Wasser-Sternzeichen: Krebs, Fische, Skorpion

Jedes Element symbolisiert bestimmte Charaktereigenschaften und Einflüsse, wobei Feuerzeichen für Energie und Begeisterung stehen, Erdzeichen für Stabilität, Luftzeichen für Intellekt und Kommunikation und Wasserzeichen für Emotion und Intuition. Im folgenden Artikel erfährst du mehr über die 4 Sternzeichen-Elemente.
 

3. Sternzeichen-Kompatibilität: Welches Sternzeichen passt zu dir?

Auch die Kompatibilität zwischen Sternzeichen in der Astrologie basiert auf den Elementen, aus denen sie bestehen, und dem Verständnis der grundlegenden Natur jedes Zeichens. Zeichen desselben Elements harmonieren oft gut miteinander, weil sie ähnliche Werte und Lebensansichten haben. 

Beziehungen zwischen komplementären Elementen (Feuer und Luft, Erde und Wasser) können ebenfalls gut funktionieren, da sie einander ausgleichen und unterstützen, wodurch eine dynamische und bereichernde Partnerschaft entsteht.

Erfahre in unserem Selbsttest, welche beiden Sternzeichen am besten mit deiner Persönlichkeit harmonieren.

Es ist wie ein Foto des Himmels und der Sternenkonstellation zur exakten Zeit deiner Geburt an deinem Geburtsort.
Palina Rojinski in »Folge deinen Sternen«

4. Das Geburtshoroskop: Sonnenzeichen, Mondzeichen, Aszendent

Ein Geburtshoroskop, auch bekannt als Natalchart oder Radix, ist eine astrologische Momentaufnahme des Himmels zum Zeitpunkt deiner Geburt. Es wird anhand folgender Daten erstellt:

  • dein Geburtsdatum
  • die Uhrzeit deiner Geburt
  • der Ort, an dem du geboren wurdest 

Dein Geburtshoroskop bildet die Positionen der Sonne, des Mondes und der Planeten in Bezug auf die zwölf Sternzeichen und Häuser ab. Diese Konstellation bietet tiefe Einblicke in deine Persönlichkeit, Talente, Herausforderungen sowie potenzielle Lebenswege. 

Das persönliche Geburtshoroskop setzt sich aus 3 Elementen zusammen:

  1. Sonnenzeichen
  2. Mondzeichen
  3. Aszendent

Das Sonnenzeichen repräsentiert die Essenz deiner Persönlichkeit und wie du dich selbst ausdrückst, der Aszendent bestimmt den ersten Eindruck und deine Interaktionsweise mit der Welt, während das Mondzeichen deine inneren Gefühle und Bedürfnisse offenbart. 

5. Die Eigenschaften der 12 Aszendenten

In der Astrologie repräsentieren die 12 Aszendenten die Tierkreiszeichen, die am östlichen Horizont zum Zeitpunkt der Geburt aufsteigen. 

Sie gelten als wichtiger Indikator für diese 3 Faktoren:

  1. Unsere Persönlichkeit
  2. Unsere Wahrnehmung der Welt 
  3. Unsere Art, wie andere Menschen uns sehen

Jeder Aszendent hat einzigartige Charaktereigenschaften und -merkmale, die zusammen mit dem Sonnenzeichen, eine detailliertere astrologische Analyse ermöglichen. Der Aszendent hilft dir, dich selber kennenzulernen. Dein Aszendenten-Zeichen zeigt dir die Eigenschaften, nach deren Ausdruck und Verwirklichung du im Prozess der Selbsterkenntnis bewusst streben solltest.

Wenn unser Sonnenzeichen das Auto ist, in dem wir fahren, ist der Aszendent die Route, auf der wir uns bewegen.
Palina Rojinski in »Folge deinen Sternen«

6. Astrologiesysteme: Chinesisches und indianisches Horoskop

Es gibt viele verschiedene Astrologiesysteme weltweit, die jeweils auf einzigartigen Prinzipien und kulturellen Hintergründen basieren: 

  1. Die westliche Astrologie fokussiert sich auf das Sonnenzeichen und interpretiert die Persönlichkeit und Zukunft basierend auf dem tropischen Tierkreis.
     
  2. Die Chinesische Astrologie hingegen nutzt den lunisolarischen Kalender und einen 12-Jahres-Zyklus-Tierkreis, womit Persönlichkeit und Schicksal durch das Geburtsjahr und die Elemente bestimmt werden. 
     
  3. In der Indianischen Astrologie spielen Sternenbilder keine Rolle, stattdessen bestimmen natürliche Aspekte wie Pflanzen, Tiere, Gesteine, Winde und die Jahreszeiten die Sternzeichen.
Die verschiedenen Mondphasen strahlen unterschiedliche Energien aus. In den zwölf Tierkreiszeichen verortet, bekommt der Mond zusätzliche Bedeutungen, die tief in die menschliche Psyche eindringen.
Palina Rojinski in »Folge deinen Sternen«

7. Die Mondphasen: Vollmond, Halbmond, Neumond

Die Mondphasen reflektieren den Zyklus des Lebens, während der Mond in den Tierkreiszeichen unsere emotionalen Neigungen und Bedürfnisse beleuchtet. Er symbolisiert, wie wir fühlen und reagieren, mit jeder Phase, die einen neuen Anfang oder Abschluss in unserem inneren emotionalen Kalender markiert. Erfahre mehr über die Bedeutung des Mondes im Tierkreiszeichen und wie du dir die verschiedenen Mondphasen zunutze machen kannst:

Unsere Expert:innen für Astrologie

Unsere Autor:innen Erich Bauer und Palina Rojinski sind echte Expert:innen auf ihren Gebieten und liefern dir Inspiration, fundiertes Wissen über die Welt der Astrologie und alltagstaugliche Tipps für jedes Sternzeichen, die du unkompliziert in dein Leben integrieren kannst.

Weitere Buchtipps zu Sternzeichen

Diese Themen könnten dich auch interessieren