Bin ich emotional abhängig? So kannst du emotionale Abhängigkeit lösen

Emotionale Abhängigkeit in Beziehungen 

Idealerweise ist es so: Du verliebst dich, deine Gefühle werden erwidert. Ihr geht eine Beziehung ein, bleibt aber gleichzeitig eigenständige Persönlichkeiten – es herrscht eine harmonische Balance. In vielen Beziehungen ist dies aber nicht der Fall.

Häufig gibt es einen dominierenden und einen untergeordneten Part. Aus Angst vor Ablehnung stellt der/die abhängige Partner:in dann häufig seine eigenen Bedürfnisse in der Beziehung hinten an – selbst, wenn die Beziehung nur belastend ist und er oder sie selbst dabei verloren geht, kann sich die Person nicht aus der Beziehung lösen. 

Zu den Gefühlen, die am häufigsten verwechselt werden, gehören Liebe und Abhängigkeit.
Heinz-Peter Röhr

Wenn das Selbstverständnis und das psychische Wohlergehen einer Person vollkommen von den Handlungen einer anderen Person abhängt, dann liegt eine emotionale Abhängigkeit vor. Diese kann sehr unterschiedlich ausgeprägt sein: das Spektrum geht von Formen, die das Leben eigentlich nicht beeinträchtigen, bis hin zu absoluter Hörigkeit – das ist dann für den untergeordneten Part meist sehr schwer, schmerzhaft und ungesund.

Übrigens: Wir können nicht nur in einer Liebesbeziehung emotional abhängig sein. Auch in Freundschaften oder familiären Beziehungen kann diese Art der Gleichgewichtsverschiebung entstehen, insbesondere in Eltern-Kind-Beziehungen. Aber woran erkennst du, dass du emotional abhängig vom Partner bzw. von der Partnerin bist?

 

Emotionale Abhängigkeit erkennen: 4 Anzeichen & Symptome

Wenn du in einer Beziehung bist, dann ist es ganz normal (im Sinne von unproblematisch), dass du deine:n Partner:in vermisst, wenn er oder sie nicht bei dir ist. Dieses Vermissen sollte aber nicht dein Leben bestimmen – mit dem/der Partner:in ist alles wunderbar, wenn du aber mal ohne deine liebste Person bist, sollte aber auch alles in Ordnung  sein.

Wenn du merkst, dass das Gefühl des Vermissens deinen Alltag bestimmt, du sogar das Gefühl hast, du kannst ohne deine:n Partner:in nicht funktionieren und unter Verlustangst leidest, dann herrscht ein Ungleichgewicht in der Beziehung.

An folgenden vier Anzeichen kannst du erkennen, ob du emotional abhängig bist: 

1. Dein Gefühlswelt hängt von einer anderen Person ab

Dir kann es nur gut gehen, wenn es der anderen Person auch gut geht. Empathische Menschen fühlen oft mit anderen mit. Emotional Abhängige lassen jedoch schlechte Laune oder kleine Krisen anderer sofort auf die eigene Gefühlswelt niederschlagen, ohne jegliche Distanz zu den eigenen Emotionen.

2. Du brauchst ständig Bestätigung über die Zuneigung der anderen Person 

Kleine Liebesbeweise im Alltag können so romantisch sein. Wenn man aber ständig nachfragt »Liebst du mich?«, wenn du dir nie zu hundert Prozent sicher bist, dass dein:e Partner:in ganz bei dir ist, kann das ein Zeichen deiner eigenen Unsicherheit in der Beziehung sein und dass du emotional abhängig vom Partner/ von der Partnerin bist.
 

3. Dein:e Partner:in ist dein Lebensmittelpunkt

Aktivitäten planen ohne deine:n Partner:in ist ein absolutes No-Go für dich, du willst am liebsten deine gesamte Freizeit möglichst allein mit deinem Partner bzw. deiner Partnerin verbringen? Das kann ein Anzeichen für emotionale Abhängigkeit sein, vor allem dann, wenn du eifersüchtig oder wütend reagierst, wenn dein:e Partner:in einmal etwas alleine unternehmen will. 

4. Du stellst deine Bedürfnisse hinten an

Hauptsache, deinen Liebsten geht es gut – was du brauchst, ist nicht so wichtig? Wenn deine eigenen Bedürfnisse auf der Strecke bleiben und du immer nur versuchst, es deinen Partner:innen Recht zu machen, ist das auf Dauer nicht gesund. 

Anhand dieser 4 Anzeichen für emotionale Abhängigkeit kannst du vielleicht schon einschätzen, ob du emotional abhängig von deinem Partner bzw. deiner Partnerin bist. Jetzt stellst du dir wahrscheinlich noch die Frage, wie es eigentlich dazu kommen kann, dass Menschen sich in solch einem Abhängigkeitsverhältnis wiederfinden?

 

Die Ursachen von emotionaler Abhängigkeit


1. Emotionale Abhängigkeit von Eltern

Die Ursachen für emotionale Abhängigkeit liegen meist in der Kindheit: Die Beziehung zu unseren Eltern ist die erste soziale Beziehung, die wir lernen – unser Bindungsverhalten wird in der Kindheit geprägt. Babys und kleine Kinder sind immer abhängig von ihren Eltern bzw. Sorgeberechtigten. Das ist ganz natürlich, denn sie sind alleine nicht lebensfähig und müssen umsorgt werden. Gleichzeitig lernen kleine Menschen von großen Menschen, wie unser Sozialgefüge funktioniert.

Wenn aber nur ein »gutes« Verhalten mit Zuneigung belohnt wird, kann sich ein Kind emotional nicht richtig entwickeln. Das Kind lernt dann, dass eine Beziehung nur dann funktioniert, wenn es sich korrekt verhält. Starke Verlustangst und ein schwaches Selbstwertgefühl sind die Folge und das Kind kann sich später nicht richtig von den Eltern lösen. Diese sehr ungesunde Form destruktiver Beziehungsmuster und des Bindungsverhaltens wird dann auf jede Beziehung im späteren Leben projiziert. 

Der Nährboden für Minderwertigkeitsgefühle ist der emotionale Missbrauch.
Heinz-Peter Röhr

Emotional abhängig von Partner:innen

Während das für den abhängigen Part schwer ist, weil er oder sie unter Verlustängsten und Unzufriedenheit leidet, hat es auch der stärkere Part nicht immer einfach. Es bringt eine große Verantwortung mit sich, der Lebensmittelpunkt einer anderen Person zu sein. Viele Partner:innen von emotional Abhängigen fühlen sich stark eingeengt oder unter Druck gesetzt – auch sie verlieren letzten Endes ihre Selbstbestimmung. Häufig entsteht eine emotionale Abhängigkeit auch in Beziehungen mit Narzissten, da sie einen Hang zu dominierendem und manipulativem Verhalten haben. 

Wenn du feststellst, dass du in deiner Partnerschaft emotional abhängig bist, dann wird es Zeit, dich davon zu lösen. 

 

Emotionale Abhängigkeit lösen und überwinden: 5 Tipps

Indem du dich nur auf deine:n Partner:in konzentrierst, verpasst du so vieles, was das Leben für dich zu bieten hat. Eine emotionale Abhängigkeit aufzulösen bedeutet dabei nicht, dass du dich trennen solltest. Aber du kannst mit unseren fünf leicht umsetzbaren Tipps, ganz bewusst Lebens- und Liebenswertes außerhalb der Beziehung finden. 

1. Erkenne deinen Wert 

Ein gesundes Selbstvertrauen zu haben ist nicht selbstverständlich. Aber du kannst es stärken, und zwar zu jedem Zeitpunkt in deinem Leben. Mach dir bewusst, wie wunderbar und wertvoll du bist und welche Stärken du hast. Dann kommt das Vertrauen in dich selbst von ganz alleine und du kannst deine emotionale Abhängigkeit lösen. 

2. Liebe dich selbst

Wenn du mehr Selbstvertrauen entwickelt hast, wird das auch dein Selbstwertgefühl heben. Achte in Zukunft gut auf dich, denn du bist die wichtigste Person in deinem Leben. Lege also Wert auf Dinge, die DIR gut tun, geh achtsam und wertschätzend mit dir selbst um. Hilfreich kann auch sein, dein inneres Kind zu heilen

 

emotional abhängige frau

3. Lerne, allein zu sein 

Wir Menschen sind Herdentiere – und soziale Beziehungen sind wichtig, um glücklich und gesund zu sein. Aber gerade in Zeiten von ständiger Verfügbarkeit, sozialen Medien und Dauerbeschallung ist es wichtig, auch mal eine Pause, z.B. in Form von Digital Detox, machen zu können. Viele haben Angst vor dem Alleinsein. Aber wer allein ist, versinkt nicht automatisch in Einsamkeit, vielmehr ist kann das Alleinsein eine Chance sein, es, dich ganz deiner selbst zuzuwenden. Verbringe deshalb bewusst Zeit mit dir selbst. Geeignet für diese Form der unterstützenden Therapie und Überwindung emotionaler Abhängigkeit sind z.B. Yoga-Übungen, Meditation oder Spaziergänge in der Natur

4. Schaffe dir ein soziales Umfeld

Genauso wichtig wie du selbst ist aber auch dein soziales Umfeld: Freundschaften bzw. verlässliche, enge Bindungen sind ein wichtiger Anker für unsere innere Stabilität. Unabhängig von deiner Partnerschaft, schenken dir Freundinnen und Freunde Wärme, Geborgenheit und Zuneigung – sie können sogar stressreduzierend wirken. Mehr als genug Gründe also, deine Liebe mehr als nur einer Person zu schenken. 

5. Werde aktiv und such dir eine neue Leidenschaft 

Du kannst nicht nur in deiner Partnerschaft Erfüllung finden – denn so verpasst du viele wunderbare Dinge, die das Leben zu bieten hat. Wolltest du dich schon immer mal an DIY-Projekten versuchen, eine bestimmte Sportart, z.B. Qigong oder Pilates ausprobieren oder endlich mit dem Zeichnen beginnen und deiner Kreativität freien Lauf lassen?

Es gibt wirklich genug Dinge, die du tun kannst, statt Netflix zu schauen. Such dir ein Hobby, das dich fordert und ausfüllt. Das Gute ist: Du musst hier nicht auf die Vorlieben deines Partners bzw. deiner Partnerin Rücksicht nehmen. Besser noch: Wenn ihr beide Zeit getrennt voneinander verbringt, werdet ihr die Zeit der Zweisamkeit im Anschluss noch viel mehr zu schätzen wissen.   

 

Emotionale Abhängigkeit heilen durch Selbstwertschätzung

Die Wurzeln und Ursachen für emotionale Abhängigkeit liegen in der Kindheit, denn hier erlernen wir unser Bindungsverhalten, das uns für künftige Partnerschaften und Beziehungen prägt. Wenn du jedoch feststellst, dass du dich auf ungesunde Weise deinem bzw. deiner Partner:in unterordnest und deine eigenen Bedürfnisse und Wünsche hinten an stellst, kannst du diese Abhängigkeit auflösen: Indem du dein Selbstwertgefühl, deine Selbstliebe und deine Selbstwertschätzung steigerst und dir bewusst lebenswerte Aktivitäten und Menschen, die dir guttun, suchst, findest du Erfüllung auch außerhalb dieser einen Beziehung. Das wird letzten Endes auch deiner Partnerschaft oder Freundschaft gut tun.