Sternzeichen Widder: Partnerwahl, Eigenschaften und Tipps

Was ist das Widder Sternzeichen?

Datum: Wer zwischen den oben genannten Daten 21. März und 20. April geboren wurde, besitzt das Sternzeichen Widder.

Element: Widder sind als Tierkreiszeichen des Elements Feuer drängend und belebend – sie sind bekannt für ihre Ungeduld und Durchsetzungskraft.

Planet: Der Widder steht für Direktheit und Angriffslust, was sich auch in seinem Herrscherplaneten Mars, dem Kriegsgott, widerspiegelt. Menschen, die in diesem Tierkreiszeichen geboren wurden, sagt man gerne nach, dass sie mit dem Kopf durch die Wand wollen.

Symbol: Das Symbol des Widders sieht so aus: ♈️
 

Typische Eigenschaften des Widders
 

  • dynamisch
  • kämpferisch
  • fröhlich
  • spontan
  • idealistisch
Als Widdergeborene:r erlebt man das Dasein grundsätzlich als Herausforderung, als Möglichkeit, sich selbst und seine Wünsche, Ideen und Träume zu verwirklichen.
Erich Bauer

Frauen mit dem Sternzeichen Widder

Widder-Frauen haben es faustdick hinter den Ohren. Man sagt, sie sind die maskulinsten Frauen im ganzen Tierkreis – das zeigt sich zwar nicht in Machogehabe, doch Frauen dieses Tierkreiszeichens haben definitiv die Hosen an. Diese Stärke kann andere abschrecken, schließlich fordern Widder-Frauen gerne heraus, provozieren und reizen. In einer Beziehung muss das Gegenüber also Farbe bekennen, für ein Fähnchen im Wind ohne klare Meinung haben diese Frauen keine Geduld.

Widder-Frauen sind:

  • willensstark
  • tonangebend
  • provozierend
  • führungsstark

 

Männer mit dem Sternzeichen Widder

Der Widder-Mann gibt sich gerne cool, lässig und siegessicher, kann aber bei der geringsten Kleinigkeit sofort explodieren. In diesem Sternzeichen Geborene rechnen immer mit Widerstand, selbst, wenn weit und breit keine Widerworte in Sicht sind. Vielleicht kann der Widder auch deshalb nichts mit Routine anfangen. Er braucht echte Herausforderungen, an denen er wachsen kann. Diese Eigenschaft sucht das Sternzeichen auch in der Partnerschaft: Traumfrau oder -mann dürfen vor allem spontan, unternehmungslustig und leidenschaftlich sein.

Widder-Männer sind:

  • cool
  • ungeduldig
  • anspruchsvoll
  • spontan
     

Kinder mit dem Sternzeichen Widder

Als Kinder des Frühlings, in dem die Natur explodiert und wächst, grünt und blüht, sind auch Mini-Widder voll von innerem Antrieb. Wie in der Tier- und Pflanzenwelt geht es darum, wer der oder die Stärkste ist. Zu keiner anderen Zeit ist die Natur so drängend, expansiv, fast erobernd und rücksichtslos. So sind auch Widder als Kinder die Schnellsten, wenn es darum geht, den Finger zu heben und »Hier!« zu rufen, sofern es etwas Angenehmes zu gewinnen gilt, Süßigkeiten zum Beispiel. Sie sind aber auch die Ersten, die protestieren und Nein sagen, wenn ihnen etwas nicht passt. Immer wirkt dieses Widderprinzip – sich bessere Bedingungen zu verschaffen.

So sind Widder-Kinder:

  • ungestüm
  • lebensfroh
  • mitteilsam
     

Die größten Herausforderungen und Ziele für den Widder

Widder erleben ihre stärksten Eigenschaften meist als negativ. Von außen wird ihnen vorgeworfen, egoistisch und rücksichtslos zu sein und immer nur an sich selbst zu denken. Viele in diesem Sternzeichen Geborene möchten daher ihre zielstrebigen, manchmal extremen Tendenzen ablegen – was zu unerwarteten Gefühlsausbrüchen führen kann. Daher ist die größte Herausforderung, das Widderpotenzial wirklich zu leben.

Kein Widder kommt an diesem Potenzial vorbei. Diese Kraft wird umso stärker und destruktiver, je mehr sich jemand gegen sie stemmt. Für einen Widder und auch für seine Mitmenschen ist es daher angenehmer, wenn diese Kraft in konstruktiver Weise ausgelebt wird.

 

Widdern scheint unsere Leistungs- und Wettbewerbsgesellschaft direkt auf den Leib geschrieben zu sein: Sich zu behaupten, miteinander zu konkurrieren, damit der Bessere gewinnt, entspricht ganz ihrem Wesen.
Erich Bauer

Partnerwahl: Welches Sternzeichen passt zum Widder? 

Der Widder ist sehr dominant und gilt als Einzelkämpfer. Wer eine Beziehung mit diesem Sternzeichen eingehen möchte, muss also gewillt sein, gleichermaßen zurückzustecken und Parolie zu bieten. Denn dieses Sternzeichen möchte niemanden als Partner:in, der:die ihm den Rang abläuft. Widder haben aber auch keine Geduld für die sinnbildlichen Waschlappen, die keine eigene Meinung haben.

Diese Sternzeichen sind gute Partner:innen für Widder:

  • Widder und Waage: »Gegensätze ziehen sich an«, das ist das Motto der Liebe zwischen Waage und Widder. Im Tierkreis liegt zwischen den Sternzeichen die größtmögliche Distanz. Für die Partnerschaft bedeutet dies allerdings, dass sich die Sternzeichen bestmöglich ergänzen und zusammen ein Ganzes ergeben. Der Widder nimmt der Waage ihre Zweifel, die Waage schenkt dem Widder das, was ihm am meisten fehlt: Geduld.
     
  • Widder und Löwe: Mut, Kampfgeist, Wille, Enthusiasmus und Leidenschaft sind Dinge, die den Löwen mit dem Widder einen. Eine Partnerschaft zwischen den beiden Sternzeichen hat also viel Feuer und schafft gleichzeitig Vertrauen und Sicherheit. Der Widder weiß, worauf er sich mit dem Löwen einlässt. Er bringt genügend Ähnlichkeit und gleichzeitig Fremdes mit, sodass die Beziehung nicht langweilig wird
     
  • Widder und Schütze: Wie der Widder ist auch der Schütze ein Feuerzeichen. Beide sind temperamentvoll und leidenschaftlich. Treffen sie aufeinander, verdoppelt sich das Feuer und die Sternzeichen fühlen sich in der Partnerschaft verstanden, geliebt und erfüllt. Gleichzeitig sind Widder und Schütze gerne unabhängig, Diplomatie und Kompromissfähigkeit sind also essentiell für eine langanhaltende Partnerschaft. 
     
  • Widder und Wassermann: Einem Wassermann gehen Freiheit und Bedürfnis nach Individualität über alles. Der Wassermann ist daher die perfekte Ergänzung für den dynamischen Widder – gegenseitig befeuern sich die Sternzeichen und fliegen auf einem Liebeshoch. Allerdings: Diese Beziehung erfordert Arbeit. Wenn die Leidenschaft verfliegt und die Luft raus ist, trennen sich Widder und Wassermann meist unwiderruflich.

Du suchst nach anderen Sternzeichen-Matches für dich? Dann lass dich von unserem Selbsttest »Welches Sternzeichen passt zu mir?« überraschen.

 

Welche Yoga-Position passt zum Sternzeichen Widder?

Widder sind mit ihrer durchsetzungsfähigen Art immer bereit, für sich zu kämpfen. Daher ist der Krieger I (Virabhadrasana I) die Yoga-Position, die besonders gut zum Sternzeichen Widder passt. Sie verleiht Kraft und Stabilität für Körper und Geist und schenkt mehr Energie und Mut, um das Widderpotenzial voll auszuschöpfen. So geht’s:

  • Stell dich gerade hin mit den Füßen knapp einen Meter auseinander. 
  • Drehe deinen rechten Fuß um 90 Grad nach rechts und den linken Fuß um 30 Grad nach. 
  • Drehe dein Becken nach rechts und schwenke es zur Vorderseite der Matte.
  • Hebe nun die Arme über den Kopf und beuge das rechte Knie, sodass es über dem Knöchel steht. Du befindest dich nun im Krieger I. 
  • Halte die Stellung 60 Sekunden lang und wiederhole sie auf der gegenüberliegenden Seite.

Erfahre hier, welche Yoga-Position für dein Sternzeichen noch zu dir passt.

 

Welche Meditationsart und welches Mantra sind gut für Widder?

Meditation: Stillsitzen ist nichts für den Widder. Klassische Meditation ist demnach ebenfalls nichts, was das Sternzeichen weiterbringt. Wie wäre es dann mit einer aktiven Meditation? So kann der Widder gleichzeitig seine Mitte finden und seinen Bewegungsdrang stillen.

Mantra: Ähnlich verhält es sich auch mit dem Mantra des Sternzeichens: »Ein Weg entsteht erst dann, wenn man ihn geht« steht hier nicht nur für den Bewegungsdrang des Widders. Es verdeutlicht, dass Aufgeben für das Sternzeichen keine Option ist – hat er ein Ziel vor Augen, geht der Widder auch gegen Widerstände in diese Richtung. 

 

Welches Krafttier gehört Widder Sternzeichen?

Das Krafttier des Widders ist der Wolf. Symbolisch lehrt er, Anführer zu sein. Er fordert auf, Kraft, Mut und Stärke zu fühlen und zu leben. Gleichzeitig erhält er seine Freiheit und Unabhängigkeit – der Wolf ist der Meister des Selbstvertrauens. 

Auch Falke und Tiger sind Krafttiere des Widders. Starke Instinkte und Anführer-Qualitäten des Sternzeichens finden sich auch symbolisch in diesen Tieren wieder. Sie sind mutig und voller Lebenskraft und schrecken vor keiner Herausforderung zurück. 

Mit unserem Krafttier-Selbsttest findest du heraus, welche Wesen noch zu dir passen.

 

Welche Farben passen zum Widder Sternzeichen?

  • Rot
  • Pink
  • Orange

Als Feuerzeichen passt die Farbe Rot perfekt zum Sternzeichen Widder. Sie ist eine warme und positive Farbe, die motiviert und energiespendend wirkt. Sie erregt Emotionen wie Leidenschaft und Liebe, aber auch Rache und Wut. Allgemein unterstreicht die Farbe Rot die Energie und den Antrieb des Widders.

Auch Orange und beinahe ins Pink übergehende Karminrot sind Farben, die gut zum Widder passen. Sie verkörpern Leidenschaft und Lebendigkeit, aber auch Macht und Wucht.

 

Welcher Edelstein passt zum Widder Sternzeichen?

Der Rubin: Er ist, wie die Farbe Rot, der passende Edelstein für das Sternzeichen Widder. Er fördert Lebensfreude, Leidenschaft und Tapferkeit und unterstreicht damit die starken Eigenschaften des Tierkreiszeichens. Zudem steigert der Heilstein die Leistungsfähigkeit und hilft dem Widder, eigene Wünsche und Sehnsüchte auszuleben. 

Der Jaspis: Auch der rote Jaspis gilt als Heilstein für den Widder. Er soll traditionell gegen Gifte aller Art wirken sowie Antriebskraft, Erholung und Genesung fördern. 

Du willst mehr über deine passenden Edelsteine erfahren? Dann mache unseren Edelstein-Selbsttest.