Reiki Behandlung: Heilung durch Handauflegen?

Heilung durch Handauflegen – das mag für viele erst einmal fremd klingen. Tatsächlich steckt dahinter aber eine Behandlung, die verspricht, ohne konventionelle Medizin auszukommen. Das japanische Reiki erfreut sich auch in der westlichen Welt immer größerer Beliebtheit und kann nicht nur heilen, sondern auch sinnstiftend wirken.

 

Was ist Reiki? Eine Einführung

Reiki wurde im frühen 20. Jahrhundert von Miako Usui in Japan begründet und gilt als Heilkunst ebenso wie als spiritueller Weg. Das japanische Wort »rei« steht für Geist oder Seele, »ki« bezeichnet die Energie des Universums. Reiki lässt sich also mit Lebensenergie übersetzen. 

Reiki begreift sich als ganzheitliche Methode. Heilung kann daher nur stattfinden, wenn sie alle vier Ebenen unseres Seins einbezieht: Körper, Emotionen, Geist und Seele. Wenn wir diese Ebenen voneinander trennen oder einer mehr Gewicht geben als den anderen, fühlen wir uns unausgeglichen. Wenn die vier Ebenen nicht im Einklang sind, kann das sogar krank machen. Die Heilwirkung von Reiki beruht darauf, dass durch Handauflegen Lebensenergie geteilt wird, um das uns umgebende Energiefeld wieder zu harmonisieren.

 

Wie wirkt Reiki?

Zur Verdeutlichung: Aus der Naturwissenschaft wissen wir, dass jede Materie aus Atomen besteht. Jedes Atom wiederum hat einen mit Energie gefüllten Kern. Im Grunde besteht also alles aus Energie und ist miteinander verbunden. Nach Reiki ist diese Energie in uns und umgibt uns. Sie unterstützt die Schwingungen des Körpers, die alles im Fluss halten. Sieben Chakren, also Energie-Knotenpunkte, »drehen sich« vom Kopf bis zur Wirbelsäule, um das »ki« fließen zu lassen.

Jedes Chakra beeinflusst den Bereich des Körpers, in dem es sitzt. Wenn diese Chakren die Energie optimal verteilen, fühlen wir uns ausgeglichen und gesund. Bewegen sie sich zu schnell oder zu langsam (hervorgerufen etwa durch Stress), dann können Krankheiten entstehen. 

 

Im Reiki geht es um Ganzheit, Harmonie und Verbindung. Diese Begriffe erschließen sich, wenn man das Wesen der universellen Energie betrachtet.
Jasmin Harsono

Reiki wird oft als das Zusammenfließen himmlischer und irdischer Energie in unserem Herzen beschrieben. Auf diesem Wege werden Körper, Geist und Seele in Einklang gebracht. Je öfter wir Reiki üben, desto stärker spüren wir diesen Einklang. Jede:r kann Reiki ausführen, allerdings ist es für eine offizielle Anwendung nötig, von einem Reiki-Meister ausgebildet und eingestimmt zu werden, um den ersten Grad von insgesamt drei Graden zu erreichen. Durch Übungen, die wir im Folgenden vorstellen, werden aber bereits Grundkenntnisse vermittelt, die es dir ermöglichen, eine Reiki-Selbstbehandlung zu Hause durchzuführen und einen Einstieg in Reiki zu finden. 

 

Die fünf Elemente von Reiki

Das Reiki-System basiert auf fünf Elementen. Wer versteht, wie die Elemente zusammenspielen, wird sich für Reiki leichter öffnen und es besser verstehen. Sie sind der einfach zugängliche Weg, um sich durch Handauflegen selbst zu behandeln und zu heilen. Einsteiger:innen werden sich zunächst vor allem mit den ersten drei Elementen beschäftigen. Alle Elemente des Reiki spielen bei den wohltuenden und heilenden Übungen eine Rolle, denn mit ihnen lassen sich Körper und Geist stärken und die persönliche spirituelle Entwicklung fördern. 

  • Element 1: Lebensregeln: Dieses Element bezeichnet einfache Formeln, die uns helfen, positiver und achtsamer zu leben. 
     
  • Element 2: Meditation: Meditationen und geistige Übungen helfen, einen tieferen Bezug zu Reiki herzustellen. 
     
  • Element 3: Heilende Hände: Die Übertragung der heilenden Lebensenergie durch die Handflächen sind die Grundlage der Anwendungen von Reiki. 
     
  • Element 4: Einweihung: Die Einweihung ist wichtig, um die Reiki-Kraft in uns zum Fließen zu bringen und unsere Energiebahnen zu öffnen. 
     
  • Element 5: Symbole und Mantren: Sie kommen bei den Einstimmungen und Einweihungen zum Einsatz, um die Energie zu verstärken. 

 

Was passiert bei einer Reiki Behandlung?

Wer täglich eine Reiki Behandlung durchführt, kann Zugang zu seinem Inneren finden und Energieblockaden erkennen, die Körper, Geist und Seele betreffen. So kannst du dich nicht nur wieder neu ausrichten und dich selbst ins Gleichgewicht zurückbringen, du kannst womöglich auch Krankheiten lindern. Grundsätzlich beginnt man mit einer Ganzbehandlung, bei der alle sieben Chakren angesprochen werden: 

Nacheinander werden die Hände auf jedes Chakra aufgelegt und mit Reiki befüllt. Wird die Reiki Behandlung von einem Reiki Meister durchgeführt, ist der Ablauf ähnlich. Begleitende Rituale wie Räuchern, Klangschalen und beruhigende Hintergrundmusik verstärken das Erlebnis.

Der Reiki Meister legt die Hände auf die Chakren oder lässt diese über ihnen schweben, er ist in dieser Konstellation der Kanal für die Lebensenergie, die in der Behandlung auf die Patient:innen überfließen soll. 

Diese Herangehensweise eignet sich besonders gut, um als Anfänger:in mit Reiki zu beginnen. Eine Reiki Ganzbehandlung dauert etwa 40 Minuten und lässt sich immer dann durchführen, wenn es gerade in deinen Tagesablauf passt.

Auf die Ganzbehandlung können eine andere Reiki Behandlung oder Meditationen folgen, die sich auf bestimmte Probleme (etwa Angst, Unruhe oder auch Schmerzen) richten. Du kannst aber auch ohne eine Ganzbehandlung mit einfachen Reiki Übungen starten, die dir bereits helfen können, bestimmte Bereiche in deinem Leben zu verbessern. 

 

Reiki Behandlung Hand auf Hand

Reiki Übungen für das Wohlbefinden: Vollmond-Ritual

Der Vollmond nimmt nicht nur in der Astrologie eine wichtige Rolle ein. Weil unser Leben zyklisch verläuft, können wir die Mondphasen nach Reiki für unsere Entwicklung nutzen. Der Vollmond ist der richtige Zeitpunkt, um Gedanken und Absichten loszulassen, die nicht mehr wichtig sind. Indem wir Überflüssiges abgeben, gewinnen wir Raum für neue Energie und neue Zielsetzungen. Für das Vollmond-Ritual benötigst du ein Notizbuch, Weihrauchöl und eine Duftlampe. 

  • Gib etwas Weihrauch in die Duftlampe und stell sie vor dir auf. Lege deine Handflächen und Fingerspitzen in einer Art Gebetshaltung aufeinander und halte sie auf Herzhöhe (gasshō-Haltung) und spüre dein Reiki. 
     
  • Schließe die Augen und frage dich: Was möchte ich unter diesem Vollmond loslassen? Lass das Reiki weiter auf dich wirken und nimm dir Zeit, damit Gefühle aufsteigen können. 
     
  • Atme tief in dein hara (den Bauchbereich unterhalb deines Bauchnabels) und öffne die Augen. Dann schreibe deine Absichten auf, halte beide Hände über die Liste und gib Reiki. 
     
  • Lies die Liste langsam laut vor und sage dir dann: »Und so ist es«. Bring deine Hände in die gasshō-Haltung, danke dem Mond und Reiki und verbrenn die Liste. 
     
  • Lege eine Hand auf dein Herz und die andere auf dein hara. Nimm einen tiefen, heilenden Atemzug und spüre bewusst die Verbindung zum Vollmond. 

 

Reiki-Selbstbehandlung: Liebe deine Haut

Die Haut ist unser größtes Organ und verrät uns oft etwas über unseren inneren Zustand. Indem wir ihr Achtsamkeit entgegenbringen, können wir unser Aussehen und Fühlen im Hier und Jetzt annehmen. Diese Reiki Übung fördert ein liebevolles Verhältnis zu deinem Gesicht und deinem Körper. 

  • Schließe an einem ruhigen Platz die Augen, nimm die gasshō-Haltung ein und spüre dein Reiki. Atme tief und lang ins hara und verliere dich ganz in deinen Gedanken. 
     
  • Stell dir vor, du sitzt bei Sonnenaufgang an einem klaren Bach. Du reibst die Haut mit nasser Erde ein, lässt diese trocknen und wäscht sie behutsam ab. Spüre das warme Leuchten, das dich umgibt und erfüllt. Nimm aufsteigende Gefühle an. 
     
  • Führe die Hände zum Gesicht um Reiki zu geben und bleibe in Gedanken an dem warmen Ort. Wenn du bereit bist, die Hände auf Herzhöhe führen, langsam durchatmen und der Dankbarkeit für deine Haut nachspüren. 
     
  • Öffne abschließend die Augen und sage drei Mal: »Ich bin schön und ich bin genug.« Die gasshō-Haltung einnehmen und Reiki danken.  

 

Heilende Reiki Übung: Anspannung lösen mit Reiki Meditation

Viele von uns leiden unter Anspannungen, die wir vielleicht schon gar nicht mehr wahrnehmen. Andere leiden gelegentlich unter nervöser Anspannung, die körperlicher, seelischer oder geistiger Art sein können. Typische Folgen sind Schlaf- und Konzentrationsschwierigkeiten und Verdauungsbeschwerden. Diese Reiki-Übung kann dir helfen, Stress und Sorgen besser zu verkraften.

  • Lege dich bequem hin, Arme neben dem Körper, Handflächen zeigen nach oben. Spüre die Reiki-Energie. 
     
  • Durch die Nase einatmen und bis Fünf zählen. Atem anhalten und bis Drei zählen. Dann mit einem hörbaren »Ssss« durch den Mund ausatmen und bis Fünf zählen. Entspanne Kiefer, Bauch und Schultern. Stelle dir vor, wie weißes, heilendes Licht Brust und Lunge füllt. 
     
  • Atme auf diese Weise fünf Minuten weiter. Lege dabei die Hände hinter den Kopf und stelle dir vor, wie das heilende Licht aus deinen Händen in den Kopf strömt.
     
  • Atme fünf Minuten in deinem natürlichen Rhythmus. Spüre, wie Geist, Körper und Seele zur Ruhe kommen. 
     
  • Lege die Hände auf dein Herz. Atme die heilende Energie aus und lasse dabei alle Gefühle los, die du nicht mehr brauchst. Fühle, wie stärkendes Reiki zuerst dein Herz erfüllt, dann deinen Körper und schließlich den Raum um dich herum.
     
  • Rezitiere etwa fünf Minuten lang in deinem eigenen Atemrhythmus. Abschließend die gasshō-Haltung einnehmen und Reiki danken. 

 

Fazit: Wirkt die Heilmethode Reiki?

Natürlich steckt hinter Reiki eine alte Heilkunst, die man nur von einem Reiki-Meister professionell erlernen kann. Doch das Prinzip des Handauflegens und das Besinnen auf deinen eigenen Körper kann dir auch als Laie helfen, Blockaden zu lösen und deine Energien zum fließen zu bringen. 

Die oben genannten Übungen sind ein guter Einstieg in die Welt von Reiki und können nicht nur helfen, dein Wohlbefinden zu steigern, sondern dir auch als meditative Pause im stressigen Alltag dienen. Wenn du dich tiefer in das Thema der Reiki-Behandlung einlesen möchtest, empfehlen wir dir das Buch »Reiki: Wohlbefinden und Heilung durch Energiearbeit« von Jasmin Harsono. Dort bekommst du weitere Hintergründe zu Reiki Behandlungen und viele Übungen für zu Hause. 

Mehr für dich