Was ist Schamanismus? Moderne schamanische Weisheiten

Was ist Schamanismus?

Schamanismus ist eine jahrtausendalte Tradition, die vor allem Heilung und Transformation beinhaltet. Der Name kommt ursprünglich von den tungusischen Völkern und dem Wort »šaman«, was in der mandschu-tungusischen Sprache so viel bedeutet wie »jemand, der weiß«. Schamanen und Schamaninnen gelten also ganz traditionell als besondere Wissensträger und spirituell Erleuchtete, denen es bei schamanischen Ritualen gelingt, einen ekstase-ähnlichen Bewusstseinszustand zu erreichen. Das Ziel dabei ist es, dass die Seele den Körper verlässt und ins Jenseits reist. 

Als schamanische Reise bezeichnet man eine Zeit, in der die Weisheit spiritueller Helfer, wie z. B. Krafttiere, Pflanzen, Vorfahren oder anderer natürlicher Wesen aufgesucht wird. Das Konzept des Schamanismus kann im weiteren Sinne als eine Art Gebet verstanden werden, bei dem man einen Weg sucht, mit dem Heiligen oder Göttlichen zu kommunizieren.

Schamanismus findet sich in fast allen Kulturen. In Ländern wie Sibirien, der Mongolei, Südamerika, Korea, Nepal und Australien ist diese Tradition noch bis heute erhalten geblieben. Hier werden immer noch Schamanen oder Schamaninnen gerufen, um beispielsweise Krankheiten zu vertreiben, Verstorbene zu beschwören oder bei Neubauten von Häusern für einen guten Geist zu sorgen.
 

Schamanen ist es möglich, zwischen den Welten zu tanzen.
Nicki Eser

Was macht ein Schamane bzw. eine Schamanin? 

Viele stellen sich unter Schamanen und Schamaninnen spirituelle Heiler vor, mit buntem Federschmuck, Trommeln und Rasseln bestückt, die um ein Feuer tanzen und Geister beschwören. Die Grundlagen des Schamanismus bestehen zwar nach wie vor und werden in Form von Ritualen und Zeremonien durchgeführt, um Positives ins Leben zu rufen oder Kontakt mit allen Wesen aufzunehmen. 

Heutzutage haben Schamanen und Schamaninnen aber, vor allem äußerlich, nur noch wenig mit den traditionellen Heilern der Vergangenheit zu tun. Der moderne Schamanismus entwickelte sich erst in den 60er Jahren, als der promovierte Anthropologe Michael Harner in verschiedenen bekannten Universitäten rund um New York Feldforschungen in den Schamanismus praktizierenden Ländern durchführte und mehrere Bücher darüber veröffentlichte sowie die »Foundation for Shamanic Studies« in Kalifornien gründete.

Im Prinzip gibt es im modernen Schamanismus keine festen Abfolgen oder allgemeingültigen Definitionen, da jeder Schamane und jede Schamanin seinen bzw. ihren eigenen Heilungsweg gegangen ist und diesen an seine bzw. ihre Kund:innen weitergibt.

Moderne Schaman:innen haben also ihre ganz individuellen Techniken und Rituale und stellen sich auf die Bedürfnisse und Wünsche ihrer Kund:innen immer wieder neu ein. Die Ziele sind jedoch von Schamane zu Schamanin sehr ähnlich. 

Hier ist ein Überblick über mögliche Ziele schamanischer Weisheiten:

 

Schamanische Weisheiten im modernen Schamanismus

Im modernen Schamanismus geht man davon aus, dass alles um uns herum auf seine Weise lebt und kommuniziert. Egal ob das ein Krafttier, eine Pflanze oder ein Stein ist. Alles, was existiert, hat seine Bestimmung und seinen Platz. 

Zudem wird davon ausgegangen, dass es durchaus eine Art von Geistern gibt, die in Form von Feen, Drachen, Naturgeistern oder Gottheiten in Erscheinung treten können, wenn man sie ruft. Sie dienen als Symbolträger, um die Welt und deren Geschehnisse zu erklären und auch um künftige Ereignisse und Entwicklungen deuten zu können.

Ein weiterer Aspekt der schamanischen Arbeit ist die Ahnenarbeit. Dabei geht es darum, dass Dinge verändert und erledigt werden können, für die in früheren Generationen das Verständnis oder die Zeit gefehlt hat. Genauso können Probleme, Ängste und Sorgen an eine andere Generation weitervererbt werden. 

Im Wesentlichen geht es im modernen Schamanismus darum, sich und andere zu heilen –  körperlich, aber vor allem seelisch. Gerade die seelische Heilung kommt im hektischen Alltag und im Zuge unserer Leistungsgesellschaft häufig viel zu kurz und Betroffenen fällt es schwer, aus dem Wust aus schwierigen Emotionen und psychischen Belastungen, die sich angestaut haben, einen Ausweg und echte Bestimmung zu finden. 

Hier soll der Schamanismus Abhilfe schaffen und einen besseren Zugang zur Seele und Spiritualität herstellen. Ein wichtiges Motto dabei ist, dass man sich zunächst selbst helfen muss, bevor man anderen wirklich helfen kann.

 

Wenn ich Zuhause in meinem Umfeld etwas verändere, dann verändert sich auch etwas in mir.
Nicki Eser

Schamanische Heilung: Finde deine größte Bestimmung 

Die moderne Schamanin und Feng Shui-Beraterin Nicki Eser ist Expertin auf dem Gebiet des modernen Schamanismus. Auf der Suche nach einem wichtigen Baustein, der ihr im Leben noch fehlte, ist sie auf Reise gegangen und ging in die Ausbildung bei unterschiedlichen Schaman:innen auf der ganzen Welt. 

Alles, was sie dort bei der schamanischen Arbeit gelernt hat, gibt sie heute mit Herzensfreunde an ihre Kund:innen weiter, um ihr Potenzial, ihre tiefliegensten Wünsche und Träume zu verwirklichen

Aber auch Ängste und tiefe Verletzungen werden bei einer schamanischen Zeremonie geheilt. Nicki Eser ist davon überzeugt, dass es entscheidend bei ihrer Arbeit als Schamanin ist, das zu sehen, was der Kunde oder die Kundin noch gar nicht sehen kann, weil viel zu viele Dinge, Emotionen und Glaubenssätze im Feld sind. 

Die Kunst eines Schamanen bzw. einer Schamanin ist es daher, dass die Person, die sie aufsucht, gesehen wird, so wie sie ist, mit ihrer größten Berufung. Aber dennoch sollte man der Rat suchenden Person auch Raum geben und tiefe Liebe und Vertrauen schenken, sodass auch die Möglichkeit besteht, Dinge loszulassen, die vorher unbekannt waren. 

Es geht darum, einfach auch in Themen hineinzuschauen, mit denen man sich vorher nicht auseinandersetzen wollte, die plötzlich Raum für Liebe und Sanftheit geben, Themen, bei denen der Kunde oder die Kundin das Gefühl bekommt, sich komplett fallen lassen und öffnen zu können.

Nicki hilft vor allem Frauen, die sich selbst verwirklichen, ihr Herzensbusiness gründen und ihr Lieblingsleben manifestieren wollen. Sie arbeitet dabei auf mehreren Ebenen, um gezielt das, was sich der Kunde oder die Kundin wünscht, mit vielen alten Traditionen und Techniken zu kreieren. 

Wenn du mehr über die schamanische Arbeit von Nicki Eser erfahren möchtest, schau dir folgendes Video an, in dem sie uns ganz exklusiv die wichtigsten Fragen rund um das Thema Schamanismus und ihren Weg dorthin erzählt.