Glücklicher werden in 7 Tagen

Meditation & Achtsamkeit
Glücklicher werden in 7 Tagen

Glücklicher in sieben Tagen: Mit diesen Tipps kriegst du es hin

Es scheint, als sei Glück ein relativer Begriff. Immerhin sind die Geschmäcker verschieden und was dem einen gefällt, das missfällt dem anderen. Oft stimmt dies auch. Bei nicht jedem schlägt das Herz beim Anblick von High Heels höher und läuft das Wasser beim Duft einer Pizza im Mund zusammen. Betrachtest du Glück jedoch aus einer anderen Perspektive, stecken dahinter bestimmte Prinzipien. Sie lassen sich auf deine individuellen Bedürfnisse übertragen, sodass du daraus dein ganz eigenes Glücksrezept entwickeln kannst. Der erste Schritt, um in sieben Tagen ein glücklicher Mensch zu werden, ist daher Achtsamkeit. Schaue in dich hinein und beobachte gut, was bei dir nachhaltig Glücksgefühle auslöst. Darüber hinaus gibt es konkrete Maßnahmen, mit denen du deine Lebensqualität steigern kannst. 

 

Die Natur kann dir dabei helfen, dein Leben zu entschleunigen.
Redaktion

Kümmere dich um dich selbst

Beginne in den sieben Tagen damit, dich regelmäßig um dich selbst zu kümmern. Dies beginnt bereits am Morgen im Badezimmer mit der Körperpflege. Wenn du dich gründlich eincremst und mit Zahnseide die Zahnzwischenräume reinigst, fühlst du dich sogleich besser. Nach der Arbeit suchst du die nächste Schwimmhalle auf. Der Körper schüttet Glückshormone aus, sobald du Bahnen im Wasser ziehst. Zugleich stärkst du deinen Rücken und bringst den Kreislauf in Schwung. Am nächsten Tag spürst du die Anstrengung vielleicht noch in deinen Knochen. Dies gibt dir ein gutes Gefühl, denn du weißt, du hast etwas für dich getan. Belohne dich, indem du es dir mit einem Buch deiner Wahl auf dem Sofa bequem machst. Du tauchst so in eine andere Welt ab, die den Stress reduziert. Steht das Wochenende an, bietet sich ein Spaziergang im Wald an. Eine Studie der University of Essex hat gezeigt, dass Waldspaziergänge den Blutdruck senken und den Herzschlag verlangsamen. Die Natur kann dir dabei helfen, dein Leben zu entschleunigen.

 

Kümmere dich gezielt um andere

In den ersten vier Tagen hast du dich gezielt um dich für ein Plus an Lebensqualität gekümmert. Jetzt sind die anderen dran, denn auch dies kann dazu beitragen, ein glücklicher Mensch zu sein. Ein guter Start ist, sich ehrenamtlich zu engagieren. Dies sieht nicht nur gut auf dem Lebenslauf aus, sondern erfüllt vor allem dein Herz mit Freude. Ob Altersheim, Tierheim oder Wohlfahrt: Es gibt zahllose Möglichkeiten. Eine weitere Maßnahme ist, sich mit einem alten Freund aus der Kindheit zu treffen. Sozialpsychologen fanden heraus, dass es Menschen glücklich macht, mit anderen in der Vergangenheit zu schwelgen.

Ein echter psychologischer Geheimtipp ist das Lachen. Lächele die Kassiererin im Supermarkt, den Busfahrer oder andere fremde Menschen nett an. Du wirst überrascht sein, wie viele Menschen dir freundlich zurücklächeln. Das Hochziehen der Mundwinkel wirkt sich automatisch auf dein Gemüt aus und macht dich so glücklicher. 

 

Dein Sieben-Tage-Training ist erst der Anfang

Vom Bewusstmachen der eigenen Glücksgefühle bis hin zum häufigeren Lächeln helfen dir diese sieben Maßnahmen, dich glücklicher zu fühlen. Da Glück ein Gefühl ist, was mit der Zeit verschwindet, solltest du das Sieben-Tage-Training in dein Leben integrieren – ohne Stress aber konsequent. Dies gelingt dir, indem du den Maßnahmen einen festen Platz in deinem Alltag einräumst. Auf diese Weise profitierst du zugleich von den Glücksbooster-Ritualen: Sie unterstützen dich ebenfalls dabei, glücklicher durchs Leben zu schreiten.

 

Mehr für dich