Vegane Ernährung: Vorteile für dich und deine Gesundheit

Gesundheit & Ernährung

Veganismus: Pflanzliche Kost für Gesundheit und Wohlbefinden

Mit Sicherheit bist auch du durch die Medien oder einen vegan lebenden Menschen in deinem näheren Umfeld auf das Thema vegane Ernährung bzw. Veganismus aufmerksam geworden. Schließlich erfreut sich die pflanzliche, tierleidfreie Lebensweise immer größerer Beliebtheit.
Veganismus ist in den letzten Jahren gesellschaftsfähig geworden: Die Zahl an Hotels und Restaurants, die entweder komplett auf die Verwendung tierischer Produkte verzichten oder fleischlose Gerichte anbieten, die weder Milch und Milchprodukte, noch Fisch, Eier und Honig enthalten, wächst stetig. 

Hast du vielleicht bereits selbst seit längerem den Gedanken, deine Ernährung auf eine vegane Kost umzustellen? Abgesehen von dem Beitrag zu Tier- und Umweltschutz, den du durch eine vegane Ernährungsweise leisten kannst, profitierst du von zahlreichen gesundheitlichen Vorteilen für deinen Körper und – damit einhergehend – auch für deine Gemütsverfassung.

 

Pflanzliche Lebensmittel enthalten zahlreiche gesundheitsfördernde Inhaltsstoffe, die deinen Körper langfristig gesund halten.
Redaktion

Die rein pflanzliche Ernährung hält, was sie verspricht

Schon der altgriechische Arzt Hippokrates sprach sich dafür aus, dass unsere Nahrungsmittel als Heilmittel für unseren Körper fungieren und somit die eigene Gesunderhaltung gewährleisten sollten. Dank der vielen gesundheitsfördernden Inhaltsstoffe pflanzlicher Lebensmittel bist du mit einer veganen Ernährungsweise auf dem besten Weg, um deinen Körper langfristig gesund zu halten oder bestehende Krankheiten sogar zu lindern –  zahlreiche Studien belegen dies eindeutig. Vor allem sogenannte Zivilisationskrankheiten, die durch eine dauerhafte ungesunde Ernährung entstanden sind - beispielsweise Herz-Kreislauf-Erkrankungen-, können durch eine konsequente vegane Ernährung verhindert und zum Teil sogar ganz geheilt werden, wie Erfolgsberichte vieler Veganerinnen und Veganer zeigen. Zudem kannst du deinen Darm mit Obst, Gemüse und Hülsenfrüchten ganz leicht in Schwung bringen.

Mehr zu einer darmbakteriengemäßen Ernährung findest du hier.

Natürlich solltest du deinen Speiseplan wohlüberlegt mit vollwertigen, kohlenhydratarmen und weitestgehend zuckerfreien Lebensmittelmitteln zusammenstellen und auf einen guten Vitaminhaushalt achten.
Besonders wichtig ist, dass sich kein Eisen- oder Zinkmangel einschleicht. Da es nur wenige Nahrungsmittel gibt, die Zink enthalten, kannst du einem Zinkmangel leicht vorbeugen, indem du ein geeignetes Substitut zu dir nimmst. Wenn dein Nährstoffbedarf optimal gedeckt ist, wirst du erleben, welch gute Abwehrkräfte du auch in der kalten Jahreszeit hast und dass du ein geringeres Risiko für die typischen Krankheitsbilder hast.

Falls dein Eisenhaushalt doch einmal sinkt, schau dir diesen Artikel an: Eisemangel: Diese Lebensmittel schaffen Abhilfe.

 

Vegane Ernährung - Vorteile für Gewicht und Genuss

Ist es nicht eine fantastische Vorstellung, viel zu essen und dabei auch noch abzunehmen? Die vegane Ernährung macht dies möglich! Die auf Pflanzen basierende Kost ist äußerst kalorien- und fettarm, sodass du gerade in der Anfangsphase der Ernährungsumstellung häufig eine vorteilhafte Gewichtsreduktion verzeichnen darfst.
Vorbei sind die Zeiten, in denen du Diäten machen musstest! Du darfst schlemmen und steuerst dennoch auf ein Körpergewicht im Normbereich zu. Besonders vorteilhaft ist zudem der hohe Anteil an Ballaststoffen in pflanzlichen Lebensmitteln, der dich lange sättigt. 
Weiterer Pluspunkt: Wenn du auf eine vegane (oder auch schon vegetarische) Ernährung setzt, nimmst du automatisch weniger gesättigte Fettsäuren auf, während der Anteil an ungesättigten Fettsäuren steigt. 

 

Vegan gehst du gut gelaunt durch den Tag

Die Mehrheit der fleischlos lebenden Menschen ist sich einig: Bewegung und eine abwechslungsreiche Ernährung verbessern das Lebensgefühl immens. Für sie gilt die Devise: Lebe vegan und du fühlst dich frei, fit und rundum wohl! Um selbst zu erleben, wie sich deine Stimmung durch pflanzliche Kost aufhellt und du immer energiereicher wirst, kannst du den Selbstversuch machen und dich testweise vier Wochen lang vegan ernähren. Einige Heilpraktiker setzen die vegane Ernährung sogar schon als Therapieform bei depressiven Verstimmungen ein.

Übrigens: Wir haben den Selbstversuch bereits gewagt - lies hier, wie es unserer Redakteurin bei ihrem Selbstversuch, 10 Tage als Veganerin zu leben, ergangen ist.

 

Einfach mehr vom Leben haben

Bist du gerne aktiv und genießt das Leben in vollen Zügen? Auch dann wirst du von der veganen Ernährung profitieren, die zu deiner beständigen Leistungskraft beiträgt. Wichtig ist es, dem Körper neben pflanzlichem Eiweiß auch eine ausreichende Gabe an Vitamin B12 zuzuführen, wie es bei einer verantwortungsvollen Ernährungsweise üblich ist.  Wenn du dich noch fragst, was eine ausgewogene Ernährung beinhaltet, findest du hier Antworten.
Auch eine Erhöhung der Hirnleistung wird durch die rein pflanzliche Kost begünstigt. So ermöglicht es dir die vegane Ernährung, deinen Alltag mit Elan und geistiger Frische zu meistern.

 

Lecker und gesund: Vegane Rezepte für dich

Möchtest du dich selbst von einer veganen Ernährung und ihren Vorteilen für dich und deinen Körper überzeugen? Dann findest du hier eine kleine Unterstützung: Leckere und gesunde Rezepte ganz ohne tierische Lebensmittel, die du im Handumdrehen zaubern kannst. Probier sie gerne aus:

Jetzt bist du an der Reihe: Lass dich ein auf die vegane Ernährung und ihre Vorteile!

 

Mehr für dich