Selbsttest: Denkst du eher männlich oder weiblich?

Durch einen Traum wachgerüttelt, wurde mir klar, dass wir Menschen in unseren physischen Körpern quasi nur eine, und zwar die gröbste Ebene eines kosmischen Schauspiels sind. Je nachdem, wie wir unseren Geist ausrichten, docken wir an Feldern sehr unterschiedlicher Qualität an. Diese drücken sich durch unsere Worte, Gefühle und Taten auf der Erde aus. 

Mann und Frau sind als Menschen eine offensichtliche Polarität – sie begegnet uns in jedem Menschen als ein Tanz weiblicher und männlicher Qualitäten. Wenn man hier noch tiefer hineinschaut, kann man die Wirkkräfte einer existentiellen Dualität entdecken – Eros und Logos.

Das Weibliche und Männliche steht aber nicht nur für das Geschlecht, sondern auch für bestimmte Eigenschaften in unserem Leben. Wir alle haben – ganz unabhängig von unserem Geschlecht – Yin und Yang in uns. So trägt jeder Mann auch weibliche Anteile in sich und jede Frau männliche. Diese Energien miteinander auszusöhnen und zugleich in ihrer individuellen Schönheit zu feiern, ist meine Mission.

Du bist ein lebendiger Prozess, ein unfassbar schöner, einzigartiger Tanz zweier kosmischer Urkräfte – Eros und Logos.
Veit Lindau

Eros vs. Logos: Weibliche und männliche Qualitäten

Was genau ist mit Eros und Logos eigentlich gemeint? Metaphorisch könnte man es so erklären: Eros und Logos sind zwei universelle Wirkungskräfte, die das Universum in jede Zelle deines Körpers und tief in dein Bewusstsein verwoben hat, damit du dich weiterentwickelst und gleichzeitig immer wieder zu deinem Zuhause zurückfindest. Während Eros eher der weiblichen Energie zugeordnet wird, bezieht sich Logos auf die männlichen Anteile in dir.

Eros: das Streben der Einheit

Eros ist die Kraft, die alles zusammenhält, und die nach Einheit strebt – physisch, geistig und spirituell. Wir fühlen Eros z.B., wenn wir uns von einem Menschen angezogen fühlen, wenn wir etwas begehren oder, wenn in einem Moment der Erleuchtung das gesamte Universum von Liebe durchdrungen wird. Eros zeigt sich in Sinnlichkeit, Achtsamkeit im Hier und Jetzt und dem Vertrauen auf die eigenen Gefühle und die Intuition.

Logos: die Triebkraft des Universums

Logos hingegen ist die Kraft, die initiiert, erschafft und Entwicklung vorantreibt. Sie hilft uns dabei, unser handeln zu reflektieren und Lösungen für Probleme zu finden. Während Eros verbindet, trennt Logos eher potentielle Verbindungen und bewertet automatisch alles und jeden. Logos ist auch präsent, wenn wir uns und andere kontrollieren wollen, wenn wir von Leistungsdenken getrieben sind und wichtige Entscheidungen mit dem Verstand treffen. 
 

 

Der Konflikt zwischen männlichen und weiblichen Energien

Männer findet man in Machtpositionen im Finanzbereich, während Frauen eher für soziale Berufe gemacht sind. 
Wie kommt es eigentlich dazu, dass sich klassische Rollenbilder und Geschlechter-Eigenschaften so in unseren Köpfen etabliert haben?

Was du mit weiblichen und männlichen Qualitäten in Verbindung bringst, hast du seit Generationen deiner Familie, aber auch durch die Gesellschaft und Medien aufgenommen und gedanklich manifestiert. Aber auch, was deine Eltern dir vorgelebt haben, hat immensen Einfluss auf dein Verständnis von männlich und weiblich, vor allem in Beziehungen. Durch diese Erfahrungen aus der Kindheit, ziehst du also bestimmte Schlussfolgerungen über die weibliche bzw. die männliche Energie.

Wenn du beispielsweise negative Erfahrungen mit deinen Eltern gemacht hast oder ein bestimmtes Verhalten bei Bekannten beobachtet hast, können automatisch Vorwürfe gegen die vermeintlich typischen männlichen und weiblichen Eigenschaften in dir reifen. 

Wenn man jedoch zu sehr an diesen geschlechtsspezifischen Energien festhält, können Paare an Krisen zerbrechen und Männer und Frauen sich ewig an alten Wunden zerreiben. Stattdessen sollten auch weibliche Eigenschaften von Männern und männliche Eigenschaften von Frauen anerkannt werden. Nur so kann eine neue Dimension an Ehrlichkeit, Intimität und WIR-Power entstehen. 
 

Diese Welt braucht Menschen, die begreifen, dass die Ehrung des Weiblichen nicht die Bedrohung, sondern die Rettung des Männlichen ist.
Veit Lindau

Männliche und weibliche Energie ausgleichen

Wenn die feminine und die maskuline Energie aus dem Gleichgewicht kommt, dann kann es passieren, dass auch dein gesamtes Leben in Dysbalance gerät, was häufig die Ursache für deine Probleme in deinen Beziehungen, deiner Gesundheit oder Karriere ist.

Wenn du also versuchst, die Eigenschaften dieser beiden Energien zu vereinen, lebst du sowohl mit deinem Verstand, als auch aus deiner Intuition heraus. So findest du das richtige Maß aus Kontrolle und Vertrauen und erschaffst dir ein Leben in Leichtigkeit und Freude.

Dafür solltest du dich achtsam und neugierig mit dem wachgerufenen Licht, wie mit deinen Schatten auseinandersetzen. In der bewussten Integration beider geschlechtlicher Pole in dir, setzt du eine enorm starke Quelle an Kreativität frei, von der beide Seiten nur profitieren können.