Entdecke die Welt mit wachen Augen: Die Welt aufmerksamer erleben und gelassener werden

Meditation & Achtsamkeit

Mit wachen Augen durch die Welt – Achtsamkeit entwickeln

Allzu oft lassen wir uns in unserem Alltag von unseren Gefühlen beherrschen oder laufen durch das Leben, ohne wahrzunehmen, was wir gerade tun und fühlen. Einfache Achtsamkeitsübungen können dir helfen, ein entspanntes Leben zu führen und die Welt wieder mit wachen Augen zu betrachten. Klingt schwer, ist es aber gar nicht!

 

Wenn deine Gefühle die Herrschaft übernehmen

Vielleicht kommt es dir gar nicht so vor, als wärst du besonders emotional. Dennoch kennst bestimmt auch du Momente, in denen du von Wut oder Enttäuschung übermannt wirst, in denen deine Gefühle in dir bohren und nagen und du sie einfach nicht wieder loslassen kannst. Oft sind das alltägliche Kleinigkeiten – der Kollege, der wieder mal eine blöde Bemerkung gemacht hat. Der Chef, der den Kollegen auch noch befördert hat. Der Hund der Nachbarin, der mal wieder seit einer halben Stunde bellt. All das sind Dinge, die im Grunde genommen die Aufregung nicht lohnen. Deine Enttäuschung wird nichts an der Entscheidung deines Chefs ändern. Deine Wut macht die Äußerung des Kollegen nicht ungeschehen: Sie ist nun mal gesagt. Und dein Genervtsein lässt schon gar nicht den Hund verstummen.

Wäre es nicht schön, über all solche Dinge gar nicht erst in Wallungen zu geraten, sondern sie gleichmütig hinzunehmen? Im Dienste unseres eigenen Seelenfriedens und unserer Gesundheit? Vielleicht denkst du, dass das nicht funktionieren kann. Aber genau dazu sind Achtsamkeitsübungen da: Dir zu helfen, in allen Lebenslagen stressfrei zu leben.

 

Wie du mit Achtsamkeit und Meditation gelassener wirst

Viele denken, dass Meditation bedeutet, an nichts zu denken. Das ist aber nicht korrekt – und eigentlich ist das auch nicht machbar. Vielmehr kann Meditation ganz unterschiedliche Dinge beinhalten, je nachdem, um welche Form der Meditation es sich handelt.

Oftmals geht es beispielsweise um die Beobachtung des eigenen Atems. Oder das Ziel ist es, die Gedanken bewusst wahrzunehmen, sie jedoch nicht zu beurteilen und nicht ins Grübeln zu kommen, sondern sie einfach zu betrachten und dann wieder ziehen zu lassen. Dabei ist das Ziel, Achtsamkeit für den eigenen Körper und auch die eigenen Gedanken und Gefühle zu entwickeln. Dinge sollen bewusst getan und bewusst wahrgenommen werden. Nicht immer muss es dabei übrigens um Dinge gehen, die uns wütend oder traurig machen – auch ganz banale Handlungen wie essen können achtsam getan werden. Wer bewusst und achtsam isst, nimmt jeden Bissen wahr und isst langsam und bewusst. Das kann beispielsweise helfen, Gewicht zu reduzieren.

 

Ein Beispiel: So löst du Enttäuschungen auf

Damit du besser verstehst, wie du mit Achtsamkeitsübungen Gelassenheit üben und erlernen kannst, hier ein kleines Beispiel, in der es um die Auflösung von Enttäuschung geht. Zunächst begibst du dich dazu in eine bequeme Sitzposition und atmest ruhig und gleichmäßig. Konzentriere dich nun auf den Punkt hinter der Mitte deiner Stirn, also zwischen den Augen, aber etwas höher. Nun denke an das, was dich enttäuscht hat – aber lasse dich dabei nicht in den Strudel des Gefühls hineinziehen, sondern betrachte es neutral, wie es sich anfühlt, wie es wirkt. Stell‘ dir vor, du wärest ein Wissenschaftler, der das, was er fühlt einfach so genau wie möglich protokolliert. Anschließend lenkst du deine Gedanken auf den Daumen deiner linken Hand und betrachtest ihn auf dieselbe Art und Weise. Atme dabei die ganze Zeit ruhig und gleichmäßig und sei ganz präsent in dem Moment.

 

Deine Schritt-für-Schritt-Anleitung zu mehr Ruhe und Frieden

Mit Übungen wie diesen kannst du lernen, dich in schwierigen Momenten zu entspannen. Zugleich wirst du – bei regelmäßiger Praxis – insgesamt ruhiger und entspannter. Du wirst spüren, wie sich die Erfahrungen aus deinen Achtsamkeitsübungen auf alle Lebensbereiche ausdehnen.

Eine schöne Sammlung vieler praktischer Übungen für Achtsamkeit bietet das Buch „einatmen. ausatmen. da sein“ von Corinne Sweet –  starte noch heute in ein entspannteres Leben!

 

 

Mehr für dich