Diese Akupressurpunkte helfen bei Erkältungen und Grippe

Gesundheit & Ernährung

Mit der kalten Jahreszeit kommen gerne Erkältungs- und Grippeviren. Das hängt damit zusammen, dass wir uns vermehrt in geschlossenen Räumen aufhalten und sie uns besser angreifen können. Unter diesen Bedingungen finden sie einen idealen Nährboden im Nasen-, Hals- und Rachenraum. Solltest du zudem erschöpft sein und sollten deine Abwehrkräfte reduziert sein, haben es diese Viren leicht, sich bei dir niederzulassen. 
 

Die Intelligenz des Körpers erkennen

Häufig ärgern wir uns, wenn wir während einer Erkältung verschleimt sind. Dabei ist diese Reaktion eine äußert intelligente Vorgehensweise. Der Körper möchte die Eindringlinge durch die Produktion von viel Schleim möglich schnell wieder ausscheiden. Deshalb sind Erkältungssymptome nichts Schlechtes, sondern ein Versuch des Körpers, möglichst schnell wieder gesund zu werden.
 

Akupressur bei Erkältung und Grippe

Akupressur ist eine wundervolle Möglichkeit, diesen Impuls zu unterstützen. Sie kann die Erkältung zwar nicht heilen, aber sie regt den Körper dazu an, die Viren schneller auszuscheiden. Wenn du die Akupressurpunkte für Erkältung drückst, kann es passieren, dass die Erkältung anfangs schlimmer wird. Das hängt damit zusammen, dass der Körper im Eilverfahren durch den Heilungsprozess geht, weil durch die Behandlung der Druckpunkte die Genesung vorangetrieben wird. Du stärkst mit diesen kleinen Massagen ganz nebenbei dein Immunsystem und wirst gegenüber weiteren Erkältungen resistenter. 

Die hier vorgestellten Punkte sind besonders wirksam. Mach dich zuerst einmal mit den einzelnen Punkten vertraut, bevor du sie nacheinander massierst. Du brauchst sie nicht alle hintereinander zu drücken, bei einer hartnäckigen Erkältung kannst du dies aber tun. Manchmal genügt es bereits, wenn du einen oder zwei Akupressurpunkte drückst. Stell dir dabei immer vor, dass die Erkältung sich durch diese kleinen, wirksamen Behandlungen auflösen und du gleichzeitig dein Immunsystem stärkst. Du wirst es genießen, deine Selbstheilungskräfte mit sanftem Druck zu aktivieren. 

Lies hier mehr dazu, wie du deine Selbstheilungskräfte mit Akupressur aktivieren kannst und welche Techniken es gibt. 

 

Bambusbohren (B2)

Position: Diesen Punkt findest du an beiden Seiten der Augen, an der Stelle an der der Nasenrücken in die Nasenwurzel übergeht. 
Anwendungsbereiche: Erkältungen, verstopfte Nebenhöhlen, stirnseitige Kopfschmerzen und übermüdete Augen.
So geht’s: Leg oder setz dich bequem hin und setz die Daumen an den oberen Rand der Augenhöhlen. Drück dann sanft eine Minute lang am Ansatz der Nasenwurzel. Schließ dabei die Augen und atme einige Male ohne Druck sanft ein und aus. Versuch währenddessen das Gewicht des Kopfes auf den Daumen ruhen zu lassen. Entspann dich in diese Haltung hinein und stell dir vor, wie die Viren durch den Druck abfließen. 
 

Schönheit des Antlitzes (Ma3)

Position: Dieser Punkt liegt am unteren Rand des Wangenknochens in einer Linie mit der Pupille. 
Anwendungsbereiche: verstopfte Nase, Augendruck, brennende und müde Augen und Blutandrang im Kopf. 
So geht’s: Leg die Mittel- und Zeigefinger neben die Nasenlöcher. Verweile hier mit sanftem Druck eine Minute lang und schiebe die Haut der Wangenknochen nach oben und unten. Diese kleine Massage kannst du auch sehr gut mit kleinen Kindern machen, wenn sie eine verstopfte Nase haben. 
 

Akupressurpunkte Erkältung

Teich an der Biegung (Di 11)

Position: Am oberen äußeren Ende der Ellenbogenfalt.
Anwendungsbereiche: Bei typischen Erkältungssymptomen und Fieber. Eignet sich besonders gut, um das Immunsystem zu stärken.
So geht’s: Winkle den Arm ab und drück mit dem Daumen das Ende der Ellbogenfalte außen am Oberarm. Krümme die Finger kräftig und halte den Druck für eine Minute. Führ die Massage auch am anderen Arm durch. 

 

Verbindung mit dem Tal (Di 4)

Vorsicht: Dieser Punkt darf nicht bei Schwangeren angewendet werden. Er könnte frühzeitige Wehen auslösen. 
Position: Di 4 befindet sich zwischen Daumen und Zeigefinger auf dem Handrücken.
Anwendungsbereiche: Bei Erkältung, Grippe, verstopfter Nase und Kopfschmerzen.
So geht’s: Spreize Daumen und Zeigefinger der linken Hand auseinander. Leg den rechten Daumen in die Handfalte auf der Rückseite der linken Hand, und die Fingerkuppen auf die Handfläche direkt hinter dem Daumen. Kneife anschließend Daumen und Zeigefinger der linken Hand kräftig zusammen und drück in die Falte. Richte den Druck gegen den Knochen, der am Zeigefinger anschließt, und halte diesen Punkt eine Minute. Wechsle dann die Seite und führe die gleich Bewegung mit der anderen Hand aus. 
 

Tore des Bewusstseins (GB 20)

Position: Dieser Punkt befindet sich unterhalb der Schädelbasis in der Vertiefung auf beiden Seiten des Hinterkopfes. Die Punkte haben, abhängig von der Größe des Schädels, einen Abstand von 5 bis 8 cm zueinander. 
Anwendungsbereiche: Bei Kopfschmerzen, Nackenschmerzen und Reizbarkeit, Arthritis, Blutandrang zum Kopf.
So geht’s: Schließ ganz bewusst die Augen und setz die Daumen unterhalb der Schädelbasis in einem Abstand von 5 bis 8 cm zueinander auf. Drück den Kopf dann ganz sanft gegen den Druck der Daumen nach hinten. Verweile eine Minute in dieser Position, damit die Akupressur ihre ganze Wirkung entfalten kann. 
 

Akupressurpunkte Erkältung

Windvilla (LG 16)

Position: Dieser Punkt liegt in der großen Vertiefung unter der Schädeldecke in der Mitte der Kopfrückseite. 
Anwendungsbereiche: Kopfschmerzen, steifer Nacken, gerötete Augen.
So geht’s: Geh mit den Spitzen der Mittelfinger in die Vertiefung in der Mitte der Schädelbasis. Lass die Finger an dieser Stelle und atme ein, während du den Kopf zurückneigst. Ausatmend entspannt sich der Kopf nach vorne. Neige den Kopf auf diese Weise vor und zurück und atme dabei tief und aus.
 

Drittes Auge (LG 24,5)

Position: Dieser Energiepunkt liegt zwischen den Augenbrauen in der Mitte der Stirn. 
Anwendungsbereiche: Bei Kopfschmerzen, Schnupfen und Blutandrang zum Kopf. 
So geht’s: Leg die Handflächen aneinander und berühr ganz sanft mit Mittel- und Zeigefinger das Dritte Auge. Atme tief und bewusst ein und aus, während du diesen Punkt hältst. 
 

Elegante Villa (N27)

Position: Diese Punkte liegen an beiden Seiten in der Vertiefung unterhalb des Schlüsselbeins neben dem Brustbein. 
Anwendungsbereiche: Atem- und Halsbeschwerden, Beklemmungen in der Brust, Halsschmerzen und Husten. 
So geht’s: Leg die Fingerkuppen beider Hände auf die Vorsprünge des Schlüsselbeins. Führ dann die Finger nach unten und außen. Drück sanft und atme dabei bewusst und achtsam ein und aus. Stell dir dabei vor, wie sich die Erkältung langsam auflöst. 
 

Mehr für dich