Kristalle - alles nur Humbug?

Meditation & Achtsamkeit

Wie Kristalle dir mehr Wohlbefinden schenken können

Kristalle schmücken traditionell nicht nur die Kronen der Mächtigen, sie verleihen auch Ziergefäßen, Wandverkleidungen sowie Gold- und Silberschmuck den notwendigen Glanz. Daneben wurde den Edelsteinen bereits früh in der Geschichte die Fähigkeit zur Heilung zugesprochen. Sie sollen nicht nur Krankheiten lindern, sondern ebenfalls in der Lage sein, böse Mächte zu bannen. Schon die altindischen Veden verwendeten Steine in ihrer Heilkunde. Das medizinische Buch des chinesischen Kaisers Sheng Hung listet im Detail auf, welche Kristalle zur Genesung beitragen können.

Die Heilige Hildegard von Bingen gründete nicht nur im zwölften Jahrhundert ein Kloster und schrieb ihre Visionen nieder. Sie verfasste zudem diverse naturheilkundliche Schriften und hinterließ Aufzeichnungen mit Heilungsberichten. Sie soll zur Behandlung ebenfalls Kristalle und daraus hergestellte Puder benutzt und damit große Erfolge erzielt haben. Vielleicht hast du bislang geglaubt, dass es sich bei Heilsteinen um Humbug handelt. Doch ganz so leicht solltest du die Sache nicht abtun, denn das physikalische Gesetz von der Schwingungsresonanz kann dir, ebenso wie die Homöopathie, Erklärungen für dieses Phänomen liefern.

 

Kommt von außen eine Schwingung auf dich zu, die positiv ist, wird deine eigene gute Resonanz verstärkt.
Redaktion

Versetze dich mit Steinen in positive Schwingungen

Betrachtet man das Leben rein physikalisch, dann besteht alles aus Energie und den mit ihr verbundenen Schwingungen. Alles geht mit allem in Resonanz. So wirst du auch schon beobachtet haben, wie bestimmte Farben oder Düfte deine Stimmung verbessern oder dir neue Kraft schenken können. Kommt von außen eine Schwingung auf dich zu, die positiv ist, wird deine eigene gute Resonanz verstärkt. Begegnet dir eine negative Energie, kann dich das aus dem Gleichgewicht bringen oder sogar krank machen. Das setzt sich bis in die Gedanken fort.

Auch homöopathische Arzneimittel arbeiten mit diesen Schwingungen. Die Ausgangsstoffe sind so stark verdünnt, dass sie nicht mehr nachweisbar sind, doch ihre Energie hat sich auf die Medizin übertragen. Diese Schwingungen gehen mit dem Erkrankten in Resonanz und helfen dabei, den Körper wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Kristalle schwingen ebenfalls auf ganz bestimmten Frequenzen und können somit den Genesungsprozess unterstützen. Daher bilden sie eine sinnvolle therapeutische Ergänzung. Mittlerweile hat der Heilstein-Hype sogar die Praxen der Schulmediziner erreicht.

 

Wie du die richtigen Steine findest

Vermutlich fragst du dich nun, wie du Edelsteine findest, die dir Kraft oder Genesung schenken? Mittlerweile ist zu diesem Thema viel Literatur erhältlich, daneben musst du dich jedoch bei heilenden Steinen auf Experimente einlassen und eine gewisse Portion Geduld mitbringen. Denn nicht jeder Stein, der bei Konzentrationsstörungen hilft, wird bei dir automatisch die gewünschte Wirkung erzielen. Edelsteine und Mensch müssen miteinander harmonieren, damit der Genesungsprozess ins Laufen kommt. Doch auch ohne akute Beschwerden helfen dir die Kristalle, dich geerdeter und mehr in Balance zu fühlen. So können die Kristalle, die deinem Geburtsmonat oder deinem Tierkreiszeichen entsprechen, dazu beitragen, dein Wohlbefinden zu vergrößern.

Generell geht die Edelsteinheilkunde davon aus, dass deine Intuition den richtigen Stein aussucht. Wenn du vor der Auslage stehst, wirst du dich rasch von einem Exemplar angezogen fühlen. Selbst wenn du einen Stein für einen bestimmten Heilungszweck im Auge hast, solltest du dich immer für den Kristall entscheiden, der gut in der Hand liegt und deine Körperwärme schnell aufnimmt. Geht der Edelstein derart stark mit dir in Resonanz, kannst du sicher sein, deinen persönlichen Begleiter zur Heilung gefunden zu haben. Alternativ könntest du auch mit Edelsteinen dein Trinkwasser energetisieren. Leitungswasser und Flaschenwasser erfahren durch die Hinzugabe bestimmter Steine eine Belebung, die der Signatur von reinem Quellwasser in den Bergen entspricht.

 

Mehr für dich