Tanz mal aus der Reihe

Leben & Balance

Einfach aus der Reihe tanzen und die Welt auf den Kopf stellen

Die Zeit ist reif für Veränderungen. Zu viel Routine, zu viel Alltagstrott, zu wenig Ich und zu wenig Lebensfreude: Die Zeichen stehen auf Sturm. Zeit für Veränderungen! Was dir häufig im Wege steht, um deine Work-Life-Balance zu sichern, trägt den Namen Empathie. Das ist zwar per se eine positiv besetzte, menschliche Eigenschaft und deren Mangel wird oft beklagt – aber wenn sie dich zu sehr einschränkt, wird es Zeit, sie im Zaum zu halten.

 

Das Zauberwort hat vier Buchstaben und lautet: Nein!

Mal die Karten neu mischen und die Alltagsstrukturen infrage zu stellen, liegt wohl eher experimentierfreudigen Menschen. Ein lebhaftes, aufgeschlossenes Gemüt schlägt gern neue Wege ein und scheut die Folgen von Veränderungen und Irrtümern nicht. Zaghafte Naturen wägen hingegen sorgsam ab, ob und wann sie ihre Komfortzone und die Welt der Alltagsroutine verlassen möchten. Der Gedanke, die Work-Life-Balance mit unorthodoxen Mitteln und Wegen auf den Kopf zu stellen, schlummert dennoch in den meisten Menschen. Deshalb ist das dein erster Schritt: Sag nein. Sag einfach einmal nein, wenn sich die Gefallen häufen, wenn du das Gefühl hast, von anderen bestimmt zu werden. Nimm deinen Alltag wieder selbst in die Hand.

 

Es ist vollkommen legitim, Dinge zu ändern, die Reset-Taste zu drücken und zu experimentieren.
Redaktion

Pro und contra der Alltagsroutine

Routinen haben zwei Gesichter. Sie geben uns einen regelmäßigen Ablauf vor, dem wir bedenkenlos immer wieder folgen. Der Kopf läuft dabei im Autopilot-Modus. Dieser spart Energie und schützt uns vor unnötigen Zweifeln und letztlich vor Zeitverschwendung. Nicht jede Routine führt dich zwangsläufig in eine Sackgasse. Dennoch hat selbst die sinnvollste und effizienteste Routine einen Hang zu geistiger Trägheit. Was dich vor der Gewohnheitsschleife aus Routinen bewahrt? Stell sie gelegentlich auf den Prüfstand. Vielleicht spielt dir das Leben einen Anlass für den Routinecheck in die Hände. Die Zahlenmagie eines runden Geburtstags kann ebenso ein Auslöser sein wie ein neuer Job, ein Kunstwerk oder ein Ortswechsel. Wenn du deine Gewohnheiten ändern willst, verlässt du in den meisten Fällen deine Komfortzone. Denke stets daran, dass du es selbst in der Hand hast. Selbst wenn der Wind mal von vorne kommt: Es ist vollkommen legitim, Dinge zu ändern, die Reset-Taste zu drücken und zu experimentieren.

 

Ein paar Tipps zum Umgang mit dir selbst

Menschen ringen seit Urzeiten um ihre freie Entfaltung. Mit Hingabe durchbrechen sie geistige Mauern, um sich zu erfinden und Neues zu schaffen. Das Kriterium der Wahrheit bleibt immer die Praxis. Die Theorie ist ein Konstrukt unseres Geistes, ein ideales Bild von einem erstrebenswerten Ziel. Visualisiere es! Wenn du es sehen kannst, steigern sich deine Chancen auf Erfolg.

Auf dem Weg dahin begleiten dich diese wohlgemeinten Ratschläge:

  • Sei nicht zu streng mit dir.
  • Viele kleine Schritte führen auch zum Erfolg.
  • Ausdauer ist eine echte Tugend, die meist unterschätzt wird.
  • Manchmal bedarf es mehrerer Anläufe oder „Aller guten Dinge sind drei“.
  • „Jetzt oder nie“ lautet das ultimative Motto für die Wahl des idealen Zeitpunktes.
  • Führe ein Tagebuch oder dokumentiere dein „Tanz mal aus der Reihe“ in einem Blog.
  • Vergiss nach einem Sieg nicht die Belohnung.
  • Such den Austausch mit Gleichgesinnten.
  • Sei dir immer bewusst, dass du nicht allein bist im Kampf gegen die Gewohnheit.
  • Sprich dir selbst Mut zu. Für Übermut ist später Zeit.
  • Tanz mal wortwörtlich aus der Reihe: Tanzen ist Lebensfreude und macht Mut.

 

Der Zweikampf zwischen Zeit und Geld

Die weitaus interessantere Währung in der Lebensbilanz ist die Zeit. Natürlich gewährt der schnöde Mammon ein komfortables Leben. Geld macht nicht unbedingt glücklich (warum Geld nicht glücklich macht, erfährst du übrigens hier), dokumentiert jedoch sehr eindrucksvoll nach außen den Erfolg. Jemandem Zeit schenken, vielleicht sogar sich selbst, ist ein Geschenk von nicht eindeutigem Wert. Dabei ist die Zeit wohl das Wertvollste im Leben. Es ist deine Lebenszeit und auf deiner Lebensbilanz repräsentiert sie die Haben-Seite. Warte nicht bis zu deiner Lebensmitte (Midlife), um Bilanz zu ziehen. Tanze schon heute mal aus Reihe und verwirkliche deine Ideale einer erfüllenden Work-Life-Balance.

 

Mehr für dich