Katharina Middendorf

Spezialgebiet

Katharina Middendorf entwickelte 2008 die Yoga-Methode nivata® und bildet seitdem Yoga-Lehrer*innen aus und fort. Als Heilpraktikerin für Psychotherapie setzt sie mit der von ihr entwickelten Yoga-Therapie ihr Wissen und ihre Erfahrung für den Gesundungsprozess des Menschen ein. In ihrer Arbeit als Paar- und Sexualtherapeutin mit Einzelpersonen und Paaren spielen die Themen Intimität und Selbstbestimmung eine wichtige Rolle.

Die bekannte Yoga-Lehrerin beschäftigt sich seit Jahren mit der Frage, wie Frausein im Yoga möglich sein kann, ohne sich der männlichen Linie zu unterwerfen und ohne sich auf die weibliche Polarität des Sanften, des Ruhigen und des Empfangenden reduzieren zu lassen. 
In Female Yoga kombiniert sie die dynamische Sequenz des „Mondgrußes“ als Ausdruck weiblicher Polarität mit der bunten Palette der 7 Chakren. Die Grundübungsreihe des „Mondgrußes“ wird in 7 Kapiteln um 7 verschiedene Empfindungsräume erweitert. Auf diese Weise können die Leser*innen und Praktizierenden ihre eigene Auffassung von Frausein aufspüren und diese je nach Stimmung anpassen. 


Die 7 zentralen Urkräfte einer Frau:
1. Schutz und Geborgenheit zu erleben,
2. die eigene Sinnlichkeit zu entdecken, 
3. sich in der Welt Selbstbestätigung zu verschaffen, 
4. Liebe auszutauschen, 
5. klar zu kommunizieren und Entscheidungen zu treffen, 
6. sich auf die Intuition zu verlassen,
7. sich spirituell zu entfalten.

Autorenbild: Jan Rickers

Female Yoga ist wie der Kleiderschrank einer Frau: Schaut man hinein, sieht man die Facetten, die diese Frau ausmachen und nebenbei sieht man, was sie trotz aller Zwischentöne ganz sie selbst sein lässt.
Katharina Middendorf
Autorenbild_Middendorf
Autorenbild_Middendorf