Diese Food Trends solltest du kennen

Gesundheit & Ernährung

Welche Food Trends sind einen zweiten Blick wert?

Sobald neue Food Trends auftauchen, stellt sich die Frage, ob diese unbedingt ausprobiert werden müssen. Wenn du sehr neugierig bist und neuen Trends gegenüber offen, spricht häufig nichts dagegen. Superfood und Co. bereichern den Speiseplan und bieten Abwechslung. Ob die Lebensmittel aber wirklich gesünder sind, ist oftmals nicht bewiesen. Viele Trends lassen sich auch einfacher oder günstiger umsetzen. Einige Trends sind individuell nützlich und können die Ernährung verbessern.

Wer sich zum Beispiel mit wenig Kohlenhydraten ernährt und nur noch low carb kocht, kann sein Gewicht reduzieren. Auch wenn Muskeln aufgebaut werden sollen, ist dieser Trend wirklich empfehlenswert. Allerdings müssen die Mahlzeiten trotzdem ausgewogen sein. Detox Food eignet sich gut zur Entgiftung und ist im Rahmen einer Entschlackungskur eine gute Idee. Allerdings wird diese Ernährungsform schnell langweilig, sodass sie besser zeitlich begrenzt bleibt. Wer sich genau mit Entgiftung auseinandersetzt, wird allerdings viel sensibler gegenüber Genussmitteln wie Alkohol, Zucker und zu viel Fett. Diese Food Trends sind also wirklich einen zweiten Blick wert.

 

Deine gesunde Ernährung mit Food Trends

Wenn du gegen Gluten allergisch bist, ist Pseudogetreide eine echte Bereicherung für deinen Speiseplan. Aber auch für alle anderen spricht nichts dagegen, die Vielfalt dieser Körner zu entdecken. Die bekanntesten Körner sind Quinoa, Amaranth, Buchweizen und Chia. Die Samen sind reich an Stärke, Eiweiß, Fett und Mineralstoffen. Allerdings kann man mit den meisten Körnern nicht backen, das heißt, das Mehl daraus hat keine Eigenbackfähigkeit.

Quinoa gehört auf den Speisezettel von Vegetariern und Veganern. Die kleinen weißen Körner sind reich an Kalzium, das gerade für Veganer ansonsten schwer in ausreichender Menge zu verzehren ist. Die gesunden Omega-3-Fettsäuren machen Quinoa äußerst attraktiv, um Herz-Kreislauf-Erkrankungen vorzubeugen. Zudem enthalten die Samen sehr viele Ballaststoffe und sättigen lang anhaltend. 
Amaranth hingegen überzeugt vor allem durch seinen nussigen Geschmack. Er wird auch „Inka-Weizen“ genannt und ist eine hervorragende Eiweißquelle. Auch enthält Amaranth viel Magnesium, Kalzium und Eisen.

Doch auch der Buchweizen ist sehr gesund. Er enthält ebenfalls reichlich Eiweiß und dreimal mehr Lysin als herkömmliches Getreide. Die wertvolle Aminosäure sorgt für Stabilität im Bindegewebe. 
Chia-Samen sind auch noch nicht lange populär. Dabei ist der Ruhm durchaus berechtigt. Die kleinen Körner sind überdurchschnittlich reich an Antioxidantien, Mineralstoffen, Ballaststoffen, Proteinen und den Vitaminen A, B und E. Ferner wurde bei Chia-Samen ein blutverdünnender Effekt nachgewiesen, der einen positiven Einfluss auf Erkrankungen wie Schlaganfall oder Herzinfarkt haben kann.

 

 

Food Trends, die dir garantiert Spaß machen

Food Pairing ist ein Trend, der mit den Sinnen des Menschen spielt. Hier werden Aromen miteinander kombiniert, die eher unüblich sind. Die Zutaten, Aromen und Gewürze werden auf der ganzen Welt gesammelt und zu interessanten Kombinationen vereint. Es ist ein regelrechter Hype geworden, zwei perfekt zueinanderpassende Aromen zu finden, die die Geschmacksknospen herausfordern. So werden beispielsweise Schokolade und Ziegenkäse kombiniert. Rote Bete mit Lachs oder Tomaten mit Veilchen. Diese Kochkunst ist eine Wissenschaft für sich, die dafür gesorgt hat, dass neue Food Blogs entstehen und zahlreiche Kochbücher dazu verfasst werden. 

Auch der Trend um Hybrid-Food ist noch relativ neu. Im Prinzip entsteht aus zwei Gerichten ein neues Gericht. Das bekannteste Beispiel dürfte der Cronut sein, eine Kombination aus einem Croissant und einem Donut. Auch der Cragel gehört dazu. Hier wurde das Croissant mit einem Bagel gekreuzt. Facebook und andere Social-Media-Kanäle sorgen für eine exzessive Verbreitung dieser Ideen, die dich inspirieren können. Misfits, also Außenseiter, begeistern sich einfach für alles, was außergewöhnlich ist.

 

Mehr für dich