Warum du keine Angst davor haben solltest, öfter den Job zu wechseln

Work-Life-Balance
Warum die keine Angst haben solltest, öfter den Job zu wechseln

Ein Jobwechsel bietet dir viele Chancen

Ein Jobwechsel stellt in der heutigen Zeit keine Ausnahme dar. Im digitalen Zeitalter sind schnelle Veränderungen in der Arbeitswelt typisch. Daher wird Flexibilität als Anpassungsreaktion zu dieser Entwicklung immer entscheidender. Gefragt sind Arbeitnehmer, die sich auf den Wandel, auf das ständig Neue, einstellen können. Die besten Erfolgsaussichten für einen Jobwechsel bestehen jedoch, wenn der Betroffene auch die Vorteile für sich selbst sieht und nutzt. Sowohl ein beruflicher Wechsel als auch ein Wechsel des Wohnortes kann zu einer wertvollen Bereicherung durch neue Eindrücke, Erfahrungen und Zukunftsperspektiven führen. Wenn du als verlässlicher und angenehmer Kollege in Hamburg geschätzt wirst, erlangst du sicher auch die Akzeptanz deiner neuen Kollegen am Arbeitsplatz in München.

 

Lass dich nicht von deinen Ängsten leiten

Ein beruflicher Veränderungsbedarf kann viele nachvollziehbare Gründe haben. Außerdem bietet dir ein Jobwechsel oftmals die Chance viele Bereiche deiner beruflichen Situation gleichzeitig zu verbessern. Sei es ein kürzerer Arbeitsweg, ein besserer Zusammenhalt mit den Kollegen, ein höheres Gehalt oder vielversprechende Weiterbildungsmöglichkeiten. Ein beruflicher Wechsel ist also ohne Angst möglich und kann schlussendlich zu einem erfüllteren Berufsleben führen.

 

Eine ausgleichende Entspannung zu berufsbedingten Belastungen ist für eine gute Work-Life-Balance unumgänglich.
Redaktion

Die Vorteile eines Jobwechsels überwiegen deine Risiken

Angst ist immer ein schlechter Ratgeber bei sinnvollen Veränderungen. Natürlich solltest du den Blick für einschätzbare Risiken nicht verlieren. Ein angenehmer Zusammenhalt unter den Mitarbeitern ist nicht selbstverständlich und aller Anfang ist schwer. Ein Neuanfang öffnet aber auch alle Möglichkeiten in positiver Hinsicht. Fest steht, dass es den guten Arbeitsplatz überall gibt und nicht nur dort, wo du gerade bist. Die Möglichkeiten, neu zu entdecken und zu gestalten, übersteigen dabei die Risiken. Mit einem Jobwechsel kannst du feststellen, welche Tätigkeiten dich besonders erfüllen, und ausloten, ob Spezialisierungen zur Entwicklung von Aufstiegschancen möglich sind. Mit der Zeit kannst du einen persönlichen Karriereplan zur Weiterbildung entwickeln und verfolgen. Nach einer ersten Einarbeitung kannst du zudem deine Qualifikation und dein Engagement unter Beweis stellen und dadurch auf dich aufmerksam machen. Einen Jobwechsel solltest du daher mit stabilem Selbstbewusstsein, engagierter Haltung und Ausgeglichenheit anstreben. Dadurch optimierst du die Voraussetzungen für einen guten Start und einen erfolgreichen Wechsel.

 

Nutze selbstbewusst deine Möglichkeiten zum Neuanfang

Dein Berufsleben stellt keine statische Größe dar, sondern unterliegt einem ständigen Veränderungsprozess. Dazu zählen auch neue Kollegen und Umgebungen. Mache dir bewusst, dass jeder Neuanfang nach einem Wechsel mit Chancen für deine Persönlichkeitsentwicklung verbunden ist. Deine beruflichen und auch privaten Erfolgsaussichten kannst du durch eine positive, optimistische Einstellung zu einem wesentlichen Teil beeinflussen. Freue dich vorurteilsfrei auf neue Kollegen und nutze alle sich bietenden Gelegenheiten zur Weiterbildung. Dadurch verbesserst du deine Handlungskompetenz und Akzeptanz bei Kollegen und Vorgesetzten. Es bleibt kein Raum für Angst, Zweifel und Unsicherheit.

Eine ausgleichende Entspannung zu berufsbedingten Belastungen ist für dich jedoch genauso wichtig. Du kannst selbst herausfinden, welche Möglichkeiten in der Freizeit für dich persönlich hierzu infrage kommen. Die Nutzung betrieblicher Fitness-Angebote kann beispielsweise zum Ausgleich beitragen. Ebenso kann die Erforschung deiner neuen Wohngegend sehr reizvoll und aufschlussreich sein.

Die Zufriedenheit nach einem beruflichen Wechsel solltest du also nicht dem Zufall überlassen. Damit steigt die Wahrscheinlichkeit, dass du die gewünschte Work-Life-Balance auch bei einem möglichen weiteren Wechsel deines Jobs umsetzen kannst. Sollte es so kommen, kannst du dieser Entwicklung ohne Angst in Ruhe und mit Optimismus entgegensehen.

 

Mehr für dich