Spaziergang statt U-Bahn - Den Arbeitsweg nach draußen

Work-Life-Balance
Spaziergang statt Ubahn

Spaziergang statt U-Bahn: So wird dein Arbeitsweg zum Sauerstoffkick!

Für viele Menschen kommt zu den acht Stunden im Büro noch eine mehr oder weniger lange Anfahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln hinzu. An der Stundenzahl am Arbeitsplatz änderst du nichts. Aber du kannst deine Work-Life-Balance spürbar durch den täglichen Sauerstoffkick auf dem Arbeitsweg verbessern. Gerade mit einem Monats- oder Jahresticket für die U-Bahn geht das gut. Denn dann kannst du eine Fahrt nach deinem Belieben unterbrechen und die Bahn benutzen, sooft du willst.

Wenn dir also der Arbeitsweg zu lang ist, dass du ihn laufen könntest, fährst du einfach nur einen Teil der Strecke. Du läufst die ersten oder letzten beiden Stationen deiner täglichen Fahrt in die Firma zu Fuß. Oder: Du steigst mittendrin aus, weil die Strecke an einem idyllischen See, einem liebenswerten Straßenzug oder irgendeinem anderen Highlight vorbeiführt. Du verbringst dann einfach ein bisschen Zeit beim Spazieren draußen und steigst an der nächsten oder übernächsten Station wieder in die Bahn. Dadurch, dass die Bahn deinen Arbeitsweg idealerweise in viele kleine Häppchen unterteilt, kannst du es auch jeden Tag ganz individuell vom Wetter und deiner Laune abhängig machen, wie lange du deine Freiheit genießen möchtest.

 

Vor oder nach der Arbeit: Wann gehst du am liebsten spazieren? 

Beides hat seine Vorteile! Diese gute Botschaft gibt es für dich gleich einmal vorab. Es kommt vor allem darauf an, welcher Typ du bist.

Angenommen, du bist ein Morgenmuffel, musst dich aus dem Bett quälen und fährst eher unwillig mit der U-Bahn zum Job. Dann kann es für dich ideal sein, eine Runde – je nach Jahreszeit – durch den sonnendurchfluteten Park oder die verschneite Winterlandschaft zu spazieren. Durch das Laufen an der frischen Luft kannst du langsam richtig wach werden und deinen Rhythmus für den neuen Tag finden. Durch den Spaziergang im Freien kommt dein Kreislauf in Schwung und auch dein Geist sammelt sich für die Anforderungen im Job.

Wenn du der Typ bist, der nach der Arbeit oft unerledigte Dinge oder Stressfaktoren gedanklich mit nach Hause nimmt, ist es für deine Work-Life-Balance ideal, wenn du den zweiten Arbeitsweg des Tages nutzt, um aufzuatmen, Energie zu tanken und dich langsam aber sicher auf deinen wohlverdienten Feierabend zu freuen. Die Last des Tages liegt hinter dir und eine kleine Runde zu Fuß ist perfekt, wenn du die Freiheit genießen möchtest.

 

Tu dir Gutes für Körper, Geist und Seele

Aktivität an der frischen Luft ist mit vielen Vorteilen verbunden, die du nach Herzenslust auf deinem Arbeitsweg für dich nutzen kannst. Im Gegensatz zum Sitzen in der Bahn kurbelt das Laufen draußen nicht nur dein Herz-Kreislauf-System und deine Verdauung an. Auch deine Gefäße werden vom langen Sitzen am Schreibtisch entlastet, die Muskulatur der Beine und am Po gekräftigt und das Immunsystem durch den gesunden Sauerstoffkick gestärkt. 

Im Bereich Geist und Seele tut der Spaziergang genauso gut: Du kannst während der Bewegung mit Gedanken, die dich negativ beeinflussen, abschließen und wieder positive Energie sammeln. Der Blick in die Landschaft und auch die Begegnung mit Menschen richten deinen Blick wieder auf die positiven Dinge im Leben und du erkennst auf dem Arbeitsweg, dass der Job zwar ein wichtiger Teil in deinem Leben, aber längst nicht alles ist.

 

Vorbereitung ist wichtig

Damit du jederzeit spontan die Bahn gegen einen Spaziergang eintauschen kannst, sorgst du am besten vor, indem du schwere Gegenstände wie Wasserkasten oder Fachbücher fest am Arbeitsplatz deponierst und nicht transportieren musst. Auch wetterfeste Bekleidung gehört zum Frischekick: Wenn Regenjacke oder Sonnenbrille bereitliegen, genießt du bei jedem Wetter auf dem Weg zur Arbeit deine Freiheit.

 

Mehr für dich