Charlotte Karlinder: Schlank durch heißes Baden?

Work-Life-Balance
Thumbnail

Ab in die Badewanne! 

Die schlechte Nachricht vorneweg: Selbstverständlich ist Bewegung immer die beste Methode, um Kalorien zu verbrennen. Aber es gibt - auch in meinem Leben - nun mal Tage, an denen wir es nicht schaffen, weil zu viel auf dem Plan steht oder die Erkältung uns einen Strich durch die Rechnung macht. Und deshalb folgt jetzt die gute Nachricht: Wir können uns auch einfach in die Badewanne legen - und dabei sensationelle 160 Kalorien pro Stunde verbrennen. Zum Vergleich: Dies entspricht in etwa dem Verbrauch bei einer zwanzigminütigen Walking-Runde!

 

Studien belegen die Wirksamkeit

Herausgefunden hat das ein Team der britischen Loughborough University, die untersucht hat, welchen Effekt ein heißes Bad auf unseren Blutzuckerspiegel und Kalorienverbrauch hat. Zehn Probanden verbrachten dafür genau 60 Minuten in 40 Grad heißem Wasser. Dabei erhöht sich die Körpertemperatur und der Energieverbrauch um 80%. Ganze 160 Kalorien verbrannten die Probanden im Durchschnitt beim Baden. Ich habe überlegt, wie lange ich denn in der Wanne schmoren müsste, bis die 300 Kalorien des Cheeseburgers, den ich mir in der Mittagspause (nur ausnahmsweise!) gegönnt hatte, "weggebadet" wären - und bin dabei auf 2,5 Stunden gekommen. Da Schwimmhäute aber auch nicht unbedingt sexy sind, habe ich es bei 45 Minuten belassen und bin vorher einfach noch eine Runde durch den Park gejoggt. Perfekte Kombination! 

 

Mehr für dich