Michaela Russmann: Rohe Ostern

Gesunde Ernährung
Genuss mit Rohkost

Oster-Klassiker neu interpretiert

Ostern steht vor der Tür und somit auch der prall gefüllte Ostertisch mit Gerichten, die der Hüfte oftmals nicht sehr schmeicheln. Kurz nach der Fastenzeit, sofern sich der ein oder andere etwas zurückgenommen hat, ist die Gefahr des berühmten Jojo-Effekts besonders hoch. Aber Ostern muss nicht in einer Völlerei ausarten!

Avocadostücke und Schwefelsalz ersetzen Eier im Aufstrich und gut pürierte Cashewkerne ergänzt mit Salz, Knoblauch und feingeriebenen Kren machen dem klassischen Oberskren ernsthaft Konkurrenz. Und ganz unter uns, eine große Rohkostplatte, mit all den bunten und einladenden Farben, lässt jeden Gemüseskeptiker herzhaft zugreifen und genießen.

Wie immer ist die Theorie grau und die Praxis kunterbunt ... Lass dich von meinem Rohgenuss-Ostermenü inspirieren, welches jeden überzeugt und lange von Ostern sprechen lässt.

 

Radieschen-Kressesalat zu Paprikavinaigrette

Für einen schnellen Salat zu Zweit

Radieschen-Kressesalat

  • 2 Bund Radieschen
  • 1 Tasse Kresse
  • 1 kleine rote Zwiebel
  • 1 EL Thymian gehackt
  • Saft einer Orange
  • Olivenöl
  • Apfelessig
  • Kräutersalz
  • 2 EL Pinienkerne (optional)
  • Weißer Pfeffer aus der Mühle

Paprikavinaigrette

  • 1 gelber Paprika
  • 1 roter Paprika
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 gepresste Knoblauchzehe
  • 1 EL gehackter Thymian
  • 2 EL Pinienkerne
  • 1 EL Essig
  • Saft einer halben Orange
  • etwas Olivenöl
  • Salz

Zubereitung:

Die Radieschen in dünne Scheiben schneiden. Kresse mit einer Schere abschneiden und grob hacken. Zwiebel klein würfeln. Alle Zutaten vermengen und mit Öl, Essig, Salz und Pfeffer abschmecken. 

Paprikaschoten in einem Standmixer mit dem Orangensaft und den Pinienkernen pürieren. Die Zwiebel fein hacken und der Paprikacreme zugeben. Die restlichen Zutaten unterrühren und abschmecken. 

 

Knusprige Spinatlaibchen zu Kohlrabigemüse

Für 6 Laibchen für Zwei

  • 200 g gemischte Nüsse
  • 300 g frischer Babyspinat
  • 3 gepresste Knoblauchzehen
  • 4 EL Kokosöl
  • 1/2 Bund Petersilie
  • Kräutersalz
  • 2 Kohlrabi
  • 5 EL gehackter Oregano
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 gepresste Knoblauchzehe
  • Pfeffer aus der Mühle
  • Salz

Zubereitung:

Die Nüsse sehr fein hacken. Babyspinat grob schneiden und den Nüssen beimengen. Der Nuss-Spinatmasse gehackte Petersilie zugeben und mit den restlichen Zutaten abschmecken. 
Mit angefeuchteten Händen Laibchen formen und im Kühlschrank eine Stunde härten lassen. 

Kohlrabigemüse

Geschälten Kohlrabi in feine Würfel verarbeiten und mit den restlichen Zutaten abschmecken. Kann sofort genossen werden, schmeckt jedoch nach 30 Minuten Ziehenlassen noch ein bisschen besser.

Rohgenusskunde

Was die wenigsten wissen, ist, dass auch in den Blättern des Kohlrabis viele Vitamine und Mineralstoffe enthalten sind. Frisch gehackt wie Kräuter über den Salat, in Suppen oder zu Gemüse, kann man das zarte Knöllchen zur Gänze verbrauchen.

 

Cremiger Erdbeer-Becherkuchen

Für ein Törtchen für Zwei oder mehr

  • 3 Becher Cashewkerne (Mit einem Becher ist eine klassische 250 ml Tasse gemeint)
  • 3/4 Becher Agavendicksaft
  • 3/4 Becher Kokosöl
  • 1/4 Becher Limettensaft (oder Zitronensaft)
  • 1 TL Vanillepulver
  • 2 Becher geschnittene Erdbeeren
  • Zur Dekoration: essbare Blüten, Gojibeeren, Erdbeeren, Früchte etc. 

Zubereitung:

Alle Zutaten in einem Standmixer fein pürieren und in eine kleine Tortenform oder 2-3 Vorspeisenringe eingießen (die Masse ist eher flüssig). Im Kühlschrank über Nacht härten lassen und am nächsten Tag aus der Form lösen. Die Torte hübsch verzieren z.B. in essbaren Blüten wälzen, mit Erdbeeren belegen etc. 

Weitere leckere und gesunde Gerichte findest du im Buch "Rohgenuss". Viel Spaß beim Nachkochen!

 

Mehr für dich