Michaela Russmann: Entschlacken einfach gemacht

Gesunde Ernährung

Es ist wieder soweit, die Fastenzeit ruft und zehrt am schlechten Gewissen. Bei vielen Menschen wirkt sich der Gedanke an wenig Essen und Verzicht merkbar am Gemütszustand aus und lässt das soziale Umfeld leiden ... dabei ist entschlacken und innere Reinigung ein tolles Gefühl und wenn man es klug macht, genussvoll und abwechslungsreich. Viele Lebensmittel haben eine entschlackende Wirkung, reinigen den Darm und lassen uns leicht und vital wirken. Die Fastenzeit eignet sich hervorragend für einen Beginn und wer weiß, vielleicht liebt man das neue Lebensgefühl und lässt mehr Frische auf seinen Teller.

 

Entschlackende Lebensmittel 

Hier eine übersichtliche Liste an entschlackenden Zutaten für ein kreatives und genussvolles kulinarisches Sein und für eine effektive Entgiftung. Diese Lebensmittel putzen von Innen so richtig durch:

Petersilie: Wassereinlagerungen sind mit reichlich Petersilie in den Gerichten von gestern und zudem reich an Kalzium, Vit. C, Eisen und wichtigen Antioxidantien.

Zitrone: Viel Trinken ist das A und O einer Entschlackungskur. Mit Zitronensaft fällt das Entgiften gleich viel leichter, weil der Saft lecker schmeckt und das Vitamin C das Entgiftungsvitamin schlechthin ist – die Giftstoffe lösen sich.

Weintrauben: Die entwässernde und abführende Wirkung reguliert den Cholesterinspiegel, entschlackt und ist zudem reich an Kalium und Ballaststoffen.

Holy Greens – das grüne Blattgemüse: Salat, Mangold, Spinat oder anderes Grün ist vollgestopft mit Chlorophyll ... dieses unterstützt die Leber von Umweltgiften zu befreien.

Kresse: Selbst angebaut oder im Supermarkt gekauft passt Kresse in beinahe jedes Gericht bzw. oben drauf. Die leichte Schärfe hilft beim Entgiften und hat zudem einen harntreibenden Effekt.

Leinsamen: Der hohe Ballaststoffanteil hat eine leicht abführende Wirkung und voll von zahlreichen Vitaminen und Mineralstoffen. Die Wirkung ist ähnlich der Chiasamen.

Grüner Tee: Die vielen Antioxidantien neutralisieren die zahlreichen freie Radikale und stellen ein inneres Gleichgewicht her. Zudem wird die Entgiftungsfunktion der Leber beschleunigt.

Sesam: Die schädlichen Einflüsse von Alkohol auf die Leberzellen kann der Sesam verringern. Zudem passt Sesam einfach überall dazu.

Brokkoli, Kraut und Kohl: Die Enzyme für den Entgiftungsprozess werden aktiviert und das Krebsrisiko kann stark vermindert werden.

Alle Lebensmittel dieser Liste können ROH genossen werden und somit als Kraftwerke voller Vitamine wirken.

 

Schneeweißchen Carpaccio

Dieses ROHGENUSS Rezept unterstützt dich bei der schnellen Umsetzung der Entschlackung (aus ROHGENUSS – Jeder Tag ein Fest):

Für zwei Tellerchen

  • 1 Stk. Kohlrabi
  • 20 cm Rettich
  • ½  Stk. Gurke
  • 5 cm Lauch oder 1 Jungzwiebel
  • 1 Tasse Kresse
  • 3 EL weißer Balsamico
  • 1 gepresste Knoblauchzehe
  • 2 EL Olivenöl
  • Salz und etwas weißer Pfeffer

Kohlrabi schälen. Rettich, Gurke und Kohlrabi in sehr dünne Scheiben schneiden. Lauch in feine Ringe verarbeiten und die Kresse abzupfen. Aus Essig, Knoblauch, Olivenöl, Salz und Essig ein würziges Dressing rühren. Die Gemüsescheiben auf zwei Teller auflegen und mit dem Dressing beträufeln.

ROHGENUSS-Tipp: Für eine nicht-schneeweiße Variante kann jedes Gemüse aus dem Regal verwendet werden!

 

©Michaela und Jochen Russmann

 

Mehr für dich